ADAC MX Academy - KTM übergibt Motorräder an Academy-Stützpunkte

Partner stellen Ausrüstung und Material zur Verfügung

Sechzig KTM Motocross-Motorräder glänzten in der Sonne, als die Delegationen der ADAC MX Academy im bayerischen Ursensollen eintrafen.

Motorsport-Magazin.com - Am deutschen Firmensitz von KTM übergab Geschäftsführer Norbert Zaha die Nachwuchsbikes für die zweite Saison des gemeinsam von KTM und ADAC ins Leben gerufene Motocross-Einsteigerprogramms ADAC MX Academy powered by KTM. "Wir freuen uns, dass unser Konzept auf so große Resonanz gestoßen ist. Die Nachfrage für den Einstieg in die Sportart Motocross ist da und es ist schön, mit KTM dort unterstützend tätig zu sein", sagte Zaha im Rahmen der Veranstaltung. Die Motorradmarke mit Hauptsitz in Österreich ist in unterschiedlichen Bereichen des Motorsports engagiert und blickt auf ein Rekordjahr mit Absatz- und Umsatzsteigerungen zurück.

Wir freuen uns, dass unser Konzept auf so große Resonanz gestoßen ist.
Norbert Zaha

In Ursensollen gab es im Rahmen der Motorradübergabe für die Beauftragten der einzelnen Stützpunkte das Angebot einer Technikschulung. Zudem erfolgte die Aushändigung des kompletten Materials durch den ADAC ergänzt durch die kompetente Betreuung durch Sabine Dengler von KTM. Jeder der sechs Standorte erhält zehn neue KTM Motorräder, Schmiermittel sowie komplettes Motocross-Equipment vom Stiefel bis zum Nackenschutz. Unterstützung erfährt die Academy nicht nur von KTM, sondern auch von Pirelli, Motul und Ortema. An sechs Standorten (Frankenthal/ADAC Pfalz, Reutlingen/ADAC Württemberg, Spremberg/ADAC Berlin-Brandenburg, Teutschenthal/ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, Waldkappel-Breitau/ADAC Hessen-Thüringen, Wilnsdorf/ADAC Westfalen) werden im Jahr 2014 Schnuppertage und Anfängerlehrgänge angeboten. Der erste Termin findet am 5. April in Frankenthal statt.

Die Gründung der ADAC MX Academy powered by KTM im Jahr 2013 erwies sich als Erfolgsmodell. Es zeigte sich eine große Nachfrage und die Plätze waren schnell ausgebucht. Für 2014 wurden vom ADAC weitere Kapazitäten geschaffen. Die Anzahl der Standorte wurde von fünf auf sechs aufgestockt und die Zahl der angebotenen Lehrgänge erhöht. Nach Freischaltung der Online-Anmeldung füllten sich die Kurse für Motocross-Interessierte Kinder ab sieben Jahren erneut innerhalb weniger Tage und alle 360 Plätze waren belegt. "Das Konzept unter Anleitung professioneller Trainer Erfahrungen in der Sportart Motocross zu sammeln, funktioniert nunmehr im zweiten Jahr sehr erfolgreich. Als ADAC können wir hier einen wichtigen Beitrag zum Thema Breiten- und Nachwuchssport leisten", sagt ADAC Motorsportchef Lars Soutschka.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x