ADAC Motorsport - Ehren-Christophorus für Walter Röhrl

Verleihung auf der ADAC SportGala

Der ADAC ehrt Rallye-Legende Walter Röhrl für sein Lebenswerk.

Motorsport-Magazin.com - Der ADAC zeichnet Walter Röhrl (69) für sein Lebenswerk aus. Im Rahmen der ADAC SportGala am 17. Dezember 2016 in der Zentrale des ADAC e.V. in München verleiht der Automobilclub dem zweifachen Rallye-Weltmeister einen Ehrenpreis. Die Rallye-Legende erhält den Ehren-Christophorus aus Nymphenburger Porzellan.

"Walter Röhrl ist einer der erfolgreichsten Motorsportler Deutschlands. Er ist bis heute eine der am meisten respektierten Persönlichkeiten im Sport und sich stets selbst treu geblieben", würdigt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. "Für den Sport ist er ein großartiger Botschafter und hat uns über viele Jahre in der Nachwuchsförderung der ADAC Stiftung Sport unterstützt. Der deutsche Motorsport hat Röhrl viel zu verdanken. Daher freut es mich besonders, dass der ADAC Sportausschuss diese nur sehr selten vergebene Auszeichnung einstimmig beschlossen hat."

"Ich freue mich sehr über den außergewöhnlichen und besonderen Preis des ADAC", sagt Walter Röhrl. "Der ADAC setzt sich seit vielen Jahren mit hohem Engagement für den Rallyesport ein, ob auf nationaler oder internationaler Ebene mit unserem deutschen WM-Lauf oder in der Nachwuchsförderung. Ich habe den ADAC dabei stets gerne unterstützt und freue mich daher besonders über diese nur selten verliehene Auszeichnung."

Röhrl ist der erfolgreichste deutsche Rallye-Fahrer und feierte auch auf der Rundstrecke zahlreiche Erfolge. Er gewann 1980 und 1982 die Rallye-Weltmeisterschaft. Anlässlich seines ersten WM-Titels 1980 wurde Röhrl vom ADAC als Motorsportler des Jahres ausgewählt und war der erste Preisträger dieser Auszeichnung. Nach seiner aktiven Karriere setzte er sich als Stiftungsrat der ADAC Stiftung Sport für die Nachwuchsförderung ein. Als Botschafter unterstützte Röhrl im Jahr 2001 die erfolgreiche Bewerbung der ADAC Rallye Deutschland zum WM-Lauf.

In der mehr als 30-jährigen Geschichte der ADAC SportGala wurde der Ehren-Christophorus bisher erst zwei Mal verliehen, 2006 an den ehemaligen Schweizer Rennstallbesitzer Peter Sauber und 2013 an den ehemaligen Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug. Der ADAC ehrt jährlich den ADAC Motorsportler des Jahres mit dem großen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan. Der ADAC Junior-Motorsportler des Jahres erhält ein kleines Pendant. In diesem Jahr werden Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg und Maximilian Günther, Zweiter in der FIA Formel-3-Europameisterschaft, mit den Preisen auf der ADAC SportGala ausgezeichnet.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter