ADAC Motorboot Masters - Rekord-Starterfeld im ADAC Motorboot Masters

Bereits zwölf Boote gemeldet

Im ADAC Motorboot Masters trifft sich auch 2014 die Europa-Elite des Bootsports. Weltmeister Aron Tabori gibt sein Comeback.

Motorsport-Magazin.com - Knapp neun Wochen vor dem Saisonstart kann das ADAC Motorboot Masters einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Zwölf Fahrer aus fünf Nationen werden die sechs Rennen der internationalen Serie 2014 bestreiten. "Die Rekordstarterzahl zeigt, dass das modifizierte Veranstaltungs-Konzept des ADAC Motorboot Masters angenommen wird und es für die Teilnehmer attraktiv macht. Die Zuschauer können sich auf noch spannendere Rennen freuen", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Wie beliebt die Serie bei der internationalen Rennelite ist, beweist der Umstand, dass der amtierende Weltmeister der Formel 4-s, Aron Tabori (Ungarn), nach einem Jahr in der WM wieder in die Gewässer des ADAC Motorboot Masters zurückkehrt. Neben Ungarn stellen auch Polen, Lettland und Estland Teilnehmer. Den größten Part des Starterfeldes machen allerdings die heimischen Piloten aus. Neben den bekannten deutschen Motorboot-Größen Mike Szymura und Uwe Brettschneider darf die Königsklasse des ADAC Motorbootsports auch zwei Aufsteiger aus dem ADAC Motorboot Cup in ihren Reihen begrüßen: die Meister der beiden vergangenen Jahre, Kim Lauscher (Gesamtsieger 2012) und Kevin Köpcke (Gesamtsieger 2013).

Gute Entwicklung in ADAC Motorboot Cup und ADAC Jetboot Cup

Der Aufstieg der beiden erfolgreichen Fahrer konnte im ADAC Motorboot Cup bereits kompensiert werden, denn mit Christian Groß, Ronny Mathys und René Schilke gibt es gleich drei Neueinsteiger, die nach der ADAC Powerboat School nun ihre ersten Schritte im Rennsport wagen. Als Titelfavorit gilt nach dem Aufstieg von Lauscher und Köpcke Vizemeister Max Stilz, der im Vorjahr als "Rookie des Jahres" ausgezeichnet wurde. Mit Isabell Weber findet sich erneut eine Rennamazone im Teilnehmerfeld, die sich mit der männlichen Konkurrenz messen will.

Auch im erstmals ausgetragenen ADAC Jetboot Cup entwickeln sich die Teilnehmerzahlen in allen vier Klassen gut, die Einschreibung für die Debütsaison läuft noch bis 15. April. Mit André Wend und Angelo Mennillo gaben auch zwei amtierende deutsche Meister für die fünf Rennen des ADAC Jetboot Cup ihre Nennung ab. Der Saisonstart für die Jetbootfahrer erfolgt am 14./15. Juni in Brodenbach, für die Piloten des ADAC Motorboot Cup und des ADAC Motorboot Masters geht es bereits am 24./25. Mai in Traben-Trarbach los.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x