ADAC Motorboot Masters - Volles Programm in Lorch - 14 Rennen an zwei Tagen

Konkurrenz will Tobias Söderling und Kim Lauscher einbremsen

In Lorch erwartet die Teilnehmer im ADAC Motorboot Masters und im Internationalen ADAC MSG Motorboot Cup am kommenden Wochenende ein Mammutprogramm.
von

Motorsport-Magazin.com - In Lorch erwartet die Teilnehmer im ADAC Motorboot Masters und im Internationalen ADAC MSG Motorboot Cup am kommenden Wochenende ein Mammutprogramm. In der romantischen Weinstadt am Rhein werden doppelt so viele Rennen ausgetragen wie sonst. Der Samstag und auch der Sonntag werden als separate Veranstaltungen gewertet. Die ADAC Motorbootserien gehen an beiden Tagen zum Training und zum Rennen aufs Wasser. Als Siegfavorit im ADAC Motorboot Masters gilt der Schwede Tobias Söderling (Stenhamva). Im Int. ADAC MSG Motorboot Cup wird ein Dreikampf zwischen Kim Lauscher (Löningen), Kevin Köpcke (York) und Kevin Jansen (Heidelberg) erwartet.

Tobias Söderling kommt als Führender in der Gesamtwertung im ADAC Motorboot Masters nach Lorch. Seinen ersten Titel in der Saison 2012 hat der Stockholmer seit einer Woche in der Tasche. Am vergangenen Wochenende wurde er mit seinem Katamaran zum neuen Europameister in der Klasse F-4S gekürt. Das ist die offizielle Klassenbezeichnung der UIM, dem Weltdachverband des Motorbootrennsports. Söderling entthronte Manuel Saueressig, der als einziger Deutscher an der EM in Schweden teilgenommen hatte.

Auch im ADAC Motorboot Masters, der deutschen Top-Klasse des ADAC Motorbootsports, dominieren im Moment die Fahrer aus dem Ausland. Hinter dem Tabellen-Ersten Söderling rangieren Ivo Egle aus Lettland, Edgaras Riabko aus Litauen und Aaron Tabori aus Ungarn. Bester Deutscher ist Patrick Wiese (Bondorf) auf dem fünften Platz. Die Rennen in Lorch spielen eine entscheidende Rolle bei der weiteren Punktevergabe. Mit den 60 PS starken Katamaranen mit Viertaktmotor werden während des Wochenendes insgesamt vier Sprintrennen und zwei Hauptrennen ausgetragen.

Den Int. ADAC MSG Motorboot Cup führt Kim Lauscher an, der zum Saisonbeginn unschlagbar war. Doch bei den Rennen im Mai in Brodenbach änderte sich die Lage. Shooting-Star Kevin Köpcke trumpfte auf und gewann drei Wertungsläufe. Dadurch verbesserte er sich innerhalb einer Veranstaltung in der Gesamtwertung um zwei Plätze. Er ist jetzt Tabellen-Dritter. Zum Zweitplatzierten Kevin Jansen trennen ihn nur fünf Punkte. Die Namensvettern wollen in Lorch erneut versuchen, einen weiteren Alleingang von Lauscher im 40 PS-Katamaran zu verhindern. Denn der Niedersachse hat immer noch einen Vorsprung von 16 beziehungsweise 20 Punkten.

Kevin Jansen: "Am Samstag werde ich vielleicht etwas vorsichtiger fahren, weil ich jede mögliche Beschädigung am Boot verhindern möchte, aber unter die ersten Drei will ich schon kommen. Am Sonntag kann ich etwas mehr riskieren und werde keinem Kampf aus dem Weg gehen. Kevin Köpcke und Kim Lauscher sind meine größten Konkurrenten, doch ich zerbreche mir nicht den Kopf über die Beiden. Das lenkt nur ab."


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x