ADAC Motorboot Cup - Rennen in Lorch wegen Niedrigwasser abgesagt

Niedriger Pegelstand des Rhein zwingt zur Absage

Die Rennen des ADAC Motorboot Cup und des ADAC Jetboot Cup sind von der Absage betroffen.

Motorsport-Magazin.com - Die Rennen des ADAC Motorboot Cup und des ADAC Jetboot Cup in Lorch am Rhein (Landkreis Rheingau-Taunus-Kreis), die für den 28./29. Juni angesetzt waren, können nicht wie geplant durchgeführt werden. Ein zu niedriger Wasserstand des Rhein zwingt die Veranstalter zu einer Absage aller Läufe am kommenden Wochenende.

Das Reglement des Weltverbands UIM schreibt einen minimalen Pegel von 2,5 Metern vor, um die Sicherheit für die Fahrer garantieren zu können. Bei einer geringeren Tiefe könnten sich die Fahrer im Falle eines Überschlags nicht mehr selbstständig aus ihren Cockpits befreien. Aktuell wird dieser Wert in Lorch am Rhein deutlich unterschritten. In Gesprächen mit dem Wasserschifffahrtsamt ließ sich keine Tendenz erkennen, dass sich der Wasserstand bis zum Wochenende wieder erhöht, da in den kommenden Tagen nicht mit massiven Regenfällen zu rechnen ist. Dieser Umstand zwang die Veranstalter zur Absage der Rennen des ADAC Motorboot Cup und des ADAC Jetboot Cup. Rennen des ADAC Motorboot Masters waren an diesem Wochenende nicht angesetzt.

Ob es einen Ersatztermin für die Läufe in Lorch gibt, wird derzeit geprüft. Die nächsten Rennen des ADAC Motorbootsports finden in Kriebstein (Landkreis Mittelsachsen) statt, wo am 2./3. August Läufe zum ADAC Motorboot Cup und dem ADAC Motorboot Masters auf dem Programm stehen. Die Piloten des ADAC Jetboot Cup sind erst wieder am 23./24. August in Berlin-Grünau im Einsatz.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x