ADAC Mini Bike Cup - Bauer feiert ersten Tagessieg

Packende Duelle beim ADAC Mini Bike Cup in Bopfingen

Joshua Bauer und Petr Svoboda siegen in der Nachwuchs-Klasse. Aaron Schäfer und Nicolas Czyba gewinnen die Einsteiger-Rennen.

Motorsport-Magazin.com - Die jungen Piloten des ADAC Mini Bike Cup starteten an diesem Samstag in Bopfingen in das sechste Rennwochenende der Saison 2014. Die Nachwuchsfahrer des ADAC Pocket Bike Cup bestritten in diesem Rahmen das vierte Event in diesem Jahr. Wechselnde Wetterbedingungen sorgten auf dem 1020 Meter langen Kurs für packende Action und überraschende Sieger.

Nachwuchs-Klasse: Bauer holt Platz eins und zwei

Joshua Bauer (11, Limbach) eroberte die Pole Position für beide Rennen in der Nachwuchs-Klasse. Nach einer Aufholjagd und einem harten Kampf gegen Dirk Geiger (12, Mannheim) feierte der Elfjährige am Ende des ersten Laufs den Sieg. Geiger musste sich mit Rang zwei zufrieden geben. Petr Svoboda (11, Ostrovacice, CZE) sicherte sich den letzten Platz auf dem Treppchen. Ondrej Vostatek (9, Prag, CZE) schnappte sich den vierten Rang vor Max Zachmann (12, Remchingen).

Vor dem Start des zweiten Laufes setzte der Regen über dem Kurs in Baden-Württemberg ein. Das Wetter sorgte für ein spannendes Rennen der Nachwuchs-Piloten, das Svoboda am Ende für sich entscheiden konnte. Bauer versuchte gegen Rennende, seinen Konkurrenten einzuholen, musste sich aber mit Rang zwei abfinden. Zachmann fuhr als Dritter ins Ziel. Toni Erhard (13, Schwarzenberg) und Geiger rundeten die Top-Fünf ab. Geiger führt die Meisterschaft nach der sechsten Veranstaltung mit 219 Punkten weiter an. Svoboda (188) und Bauer (168) belegen die Positionen zwei und drei der Gesamtwertung.

Joshua Bauer (1./2., 11 Jahre, Limbach):
"Ich bin von der Pole gestartet, aber im ersten Lauf zunächst auf Position vier zurückgefallen. Nach und nach konnte ich mich an den Konkurrenten vorbeikämpfen und hatte in den letzten Runden noch einen spannenden Kampf gegen Dirk um den Sieg. Glücklicherweise konnte ich diesen für mich entscheiden. Vor dem zweiten Rennen begann es zu regnen. Mir gelang aber ein guter Start und ich konnte dem Feld zunächst davonfahren. Später ist Petr leider noch an mir vorbeigekommen. Alle anderen konnte ich aber hinter mir halten. Daher bin ich durchaus zufrieden. Ich bin zufrieden mit meinen Ergebnissen."

Schäfer holt in der Einsteiger-Klasse weiter auf

Der erste Lauf der Einsteiger-Klasse wurde nach zwei Runden mit vielen nassen Abschnitten auf dem Kurs aufgrund eines Sturzes von Pole-Mann Nicolas Czyba (10, Oelsnitz) abgebrochen. Das Rennen wurde später über die volle Distanz neu gestartet, Czyba konnte nicht fahren. Aaron Schäfer (12, Schorndorf-Buhlbronn) hatte keine Schwierigkeiten mit den Bedingungen und sicherte sich den Sieg. Der Zwölfjährige ließ mit Michal Búlik (8, Skalica, SVK) einen seiner Hauptkonkurrenten knapp hinter sich. Platz drei eroberte Marvin Siebdrath (10, Wildenfels). Troy Bude (11, Pößneck) und Mike Schorpp (12, Bergatreute) schnappten sich die letzten Plätze unter den besten Fünf.

Im zweiten Rennen stand Czyba wieder am Start. Der Pilot aus Oelsnitz gewann vor Schäfer und Búlik. Siebdrath und Bude eroberten nach zwölf Runden die Plätze vier und fünf. Mit einem Sieg und einem zweiten Platz feierte Schäfer den Tagessieg in Bopfingen. Auch Búlik landete zwei Mal auf dem Podest. Damit konnte er seine Meisterschaftsführung weiter ausbauen. Der schnelle Slowake hat nach Bopfingen 217 Punkte auf seinem Konto. Schäfer klettert mit 207 Zählern auf Position zwei vorbei an Czyba (205).

Aaron Schäfer (1./2., 12 Jahre, Schorndorf-Buhlbronn):
"Das erste Rennen wurde nach zwei Runden abgebrochen, weil es noch zu viele nasse Stellen auf der Strecke gab. Beim Neustart hatte ich freie Bahn und bin so gut weggekommen, dass ich schon nach der zweiten Runde in Führung lag. Michal hat mich unter Druck gesetzt, aber ich konnte mich gut durchsetzen und den Sieg einfahren. Im zweiten Lauf bin ich nicht so gut gestartet. Ich lag zunächst auf Platz drei und musste zunächst an Michal vorbei. Später habe ich versucht, auch noch Nicolas einzuholen. Aber ich habe es nicht mehr geschafft. Der zweite Platz ist aber auch zufriedenstellend. Ich bin wirklich zufrieden und freue mich, dass ich hier so gut abschneiden konnte. Damit bin ich in der Gesamtwertung dichter an Michal herangerückt. Ehrlich gesagt hätte ich auch nicht erwartet, hier so stark zu sein. Hier in Bopfingen waren viele meiner Familienmitglieder, Freunde und Sponsoren an der Strecke, um mich anzufeuern. Manchmal bin ich dann etwas aufgeregt. Aber dieses Mal konnte ich die Nerven behalten und richtig gute Ergebnisse mit nach Hause nehmen."

Göttlicher baut Führung im ADAC Pocket Bike Cup aus

Parez Sabri (7, Luebbecke) sicherte sich die Pole Position für die beiden acht Runden langen Rennen des ADAC Pocket Bike Cup. Doch der Sieg im ersten Rennen ging an den Gaststarter Pepe Soyka (8, Eberswalde), der laut Reglement allerdings nicht punktberechtigt ist. Freddie Heinrich (9, Lunzenau) nahm somit als Zweiter 25 Punkte mit. Dustin Schneider (8, Adorf) belegte den dritten Platz auf dem Podium, während Jannik Jöst (8, Offenbach) sich nur knapp im Kampf um Rang drei geschlagen geben musste. Luca Göttlicher (7, Schwifting) kam als Fünfter ins Ziel.

Das zweite Rennen entschied Göttlicher deutlich für sich. Der Siebenjährige verwies Heinrich und Schneider auf die Plätze. Sabri nahm die Punkte für Platz vier mit, während Lucy Michel (9, Elterlein) als Fünfte gewertet wurde. Noah Paricio Rahe (7, Oberstaufen) konnte das zweite Rennen nach einem Sturz im ersten Lauf zwar in Angriff nehmen, sammelte jedoch nur zehn Punkte für Rang sechs. Dadurch konnte Göttlicher seine Führung in der Gesamtwertung vor den letzten beiden Veranstaltungen auf 154 Zähler ausbauen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x