ADAC Junior Cup - Auf in eine neue Runde

Zweites Saisonrennen in Oschersleben

ADAC-Nachwuchstalente starten vom 20. bis 22. Juni im Rahmen der SUPERBIKE*IDM. Lukas Tulovic will die Spitze im ADAC Junior Cup powered by KTM verteidigen.

Motorsport-Magazin.com - Die etropolis Motorsport Arena Oschersleben ist am kommenden Wochenende Gastgeber des zweiten Saisonrennens des ADAC Junior Cup powered by KTM. Die 27 Nachwuchspiloten der ADAC Talentschmiede starten vom 20. bis 22. Juni zum ersten Mal mit den neuen KTM-Maschinen auf dem 3,667 Kilometer langen Kurs in der Magdeburger Börde.

Wie schon beim Saisonauftakt auf dem Lausitzring (2. - 4. Mai) fahren die jungen Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben erneut im Rahmen der SUPERBIKE*IDM. Während die deutsche Meisterschaft zwischenzeitlich noch Station im belgischen Zolder machte, geht es für den ADAC Junior Cup powered by KTM nach sieben Wochen Pause in die zweite Runde, die mit dem ersten Freien Training am Freitagnachmittag um 16:20 Uhr beginnt. Am Samstag finden um 8:30 und 11:25 Uhr zwei 25-minütige Zeittrainings statt, bevor das Rennen am Sonntagmorgen, 22. Juni um 10:00 Uhr gestartet wird.

Tulovic will an der Spitze bleiben

Lukas Tulovic (14, Eberbach) entschied das erste Rennen 2014 für sich. Der Führende im ADAC Junior Cup powered by KTM gewann bereits den Auftakt 2013 auf dem Lausitzring und hofft nun, dass er in diesem Jahr in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben an diese Erfolge anschließen kann. "Die Strecke in Oschersleben gefällt mir richtig gut. Es gibt viele Überholmöglichkeiten, die für ein spannendes Rennen sorgen sollten, das auf jeden Fall hart wird", sagt er.

"Auf der langen Start-Zielgeraden und der Gegengeraden wird es viele Windschatten-Kämpfe geben", sagt der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport voraus. Die Rennstrecke in der Magdeburger Börde weist sieben Links- und sieben Rechtskurven auf. "Ich bin richtig gespannt und freue mich riesig auf das zweite Rennen", ergänzt Tulovic, der vor einem Jahr beim zweiten Saisonlauf in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben nach einem Fehler leer ausging.

Konkurrenz schläft nicht

Dem Spitzenreiter sind viele talentierte Fahrer auf den Fersen, die beim zweiten Rennen ebenso gerne auf die oberste Stufe des Podests steigen würden. "Oschersleben ist eine schöne Strecke. Wie alle anderen bin ich aber mit der KTM noch nie dort gefahren, also bin ich gespannt, wie sich das neue Bike auf diesem Kurs anfühlt", schildert Marc Zellhöfer (16, Fürth), der an zweiter Position der Gesamtwertung liegt. "Im Vergleich zum Lausitzring hat der Kurs in Oschersleben weniger schnelle Kurven. Ich mag ihn aber trotzdem und werde im Rennen alles geben."

Matthias Meggle (13, Reicholzried) fuhr beim Auftakt als Dritter ins Ziel und wünscht sich, seinen positiven Saisonstart in Sachsen-Anhalt fortzusetzen. "Oschersleben ist eine ziemlich coole Strecke, auf der ich schon oft trainiert habe. Allerdings gehört der Kurs nicht zu meinen Favoriten. Da ich ihn aber so gut kenne, fühle mich gut vorbereitet", so Meggle, der hofft, erneut mindestens unter die besten Fünf zu fahren.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x