ADAC Junior Cup - Tulovic holt letzte Pole der Saison

Erste Pole Position in Hockenheim

Arnaud Friedrich, der Spitzenreiter im ADAC Junior Cup, startet von Platz drei. Stephane Frossard fährt zu Startrang neun.

Motorsport-Magazin.com - Mit einer Rundenzeit von 1:47.231 Minuten sicherte sich Lukas Tulovic (13, Eberbach) die Pole Position beim Saisonfinale des ADAC Junior Cup auf dem Hockenheimring. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport erzielte im zweiten Qualifying die Bestzeit und startet zum ersten Mal in seiner Debütsaison im ADAC Junior Cup von der besten Startposition. "Das ist meine Heimstrecke. Ich habe hier sicherlich einen Vorteil. Ich habe einfach Gas gegeben und so hat es geklappt", verriet Tulovic.

Christian Stange (15, Heidenau), der während der 25-minütigen Qualifying-Session lange an der Spitze lag, musste sich am Ende mit Startplatz zwei begnügen. Der 15-Jährige büßte 0.408 Sekunden auf die Bestzeit von Tulovic ein. Mit fast einer Sekunde Rückstand sicherte sich Arnaud Friedrich den letzten Platz in der ersten Startreihe. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport führt den ADAC Junior Cup vor dem Finale mit 111 Punkten an.

Gabriel Noderer (16, Thalmässing) fuhr die viertschnellste Zeit. Der Gesamtdritte hat ebenfalls noch die Chance auf den Gewinn der Meisterschaft. Marc Zellhöfer (15, Fürth) sicherte sich den fünften Startplatz vor Jan Schmidt (18, Büdingen). Colin Rossi (15, Winterthur, SUI) wird als Siebtschnellster die dritte Startreihe vor Hagen Wiedemann (16, Everswinkel) anführen.

Stéphane Frossard (18, Courgenay, SUI) fuhr auf Startplatz neun. Der Schweizer liegt in der Gesamtwertung sechs Punkte hinter Friedrich und ist damit der dritte Titelkandidat vor dem letzten Saisonrennen des ADAC Junior Cup 2013. Toni Thurmayer (18, Stockstadt) komplettiert die Top-Ten.

Der Start zum achten und letzten Saisonrennen des ADAC Junior Cup erfolgt am Samstag um 16:40 Uhr auf dem Hockenheimring. Das Rennen ist auch der letzte Lauf in der Zweitakt-Ära des ADAC Junior Cup. Ab der Saison 2014 starten die Nachwuchstalente des ADAC auf Viertakt-Maschinen von KTM.

Die Stimmen der Top-Drei

Lukas Tulovic (13, Eberbach), Pole Position: "Meine erste Pole Position im ADAC Junior Cup und das ausgerechnet bei meinem Heimrennen in Hockenheim - so kann es gerne weitergehen. Ich kenne die Strecke sehr gut und konnte dies bereits im ersten Qualifying in eine schnelle Rundenzeit umsetzen. Im zweiten Qualifying lief es dann noch einen Tick besser und ich konnte den Windschatten nutzen, um meine Zeit zu verbessern. Jetzt möchte ich bei meinem Heimrennen natürlich besonders gut abschneiden und am liebsten das Saisonfinale gewinnen."

Christian Stange (15, Heidenau), Zweiter: "Ich hatte nach dem ersten Zeittraining kein gutes Gefühl für das Fahrwerk und die Reifen. Da es am Nachmittag jetzt aber wärmer war, wurde der Grip immer besser und mein Gefühl dafür verbesserte sich ebenso. Ich konnte konstant schnelle Zeiten fahren, meine schnellste Runde bin ich komplett ohne Windschatten gefahren. Ich will im Rennen unbedingt unter die besten Drei. Ein Sieg wäre natürlich super, aber warten wir ab, wie stark die anderen im Rennen sein werden."

Arnaud Friedrich (13, Limbach-Oberfrohna), Dritter: "Ich bin mit dem dritten Platz recht zufrieden. Es war mir sehr wichtig, in die erste Startreihe zu kommen, denn damit habe ich eine gute Ausgangslage für das Rennen. Ich wollte in den letzten Runden noch einmal angreifen, aber es wurden immer gelbe Flaggen geschwenkt, sodass ich mit Platz drei Vorlieb nehmen musste. Ich denke, dass es mir von dieser Position aus gelingen kann, den Titel zu gewinnen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x