ADAC GT Masters - BWT Mücke Motorsport präsentiert Fahreraufgebot

Debütant setzt auf zwei Audis und einen Mercedes

BWT Mücke Motorsport startet mit einem schlagkräftigen Sechsergespann in die Debüt-Saison im ADAC GT Masters.

Motorsport-Magazin.com - Angriff im ADAC GT Masters: So lautet die Devise von BWT Mücke Motorsport in der Saison 2017. Mit zwei Audi R8 LMS und einem Mercedes-AMG GT3 startet der Berliner Traditionsrennstall in sein Debüt-Jahr in der 'Liga der Supersportwagen'. Wie hoch die Erfolgsambitionen des Teams sind, macht der eindrucksvolle Fahrerkader mehr als deutlich.

Audi-Durchstarter

Absoluter Routinier und aufstrebender Rookie: Audi-Pilot Frank Stippler teilt sich mit ADAC Formel 4-Aufsteiger Mike David Ortmann den Audi R8 LMS von BWT Mücke Motorsport. Gemeinsam möchte das Duo den 585 PS starken Supersportwagen aus Ingolstadt zu neuen Höhen führen.

Mit unserer Fahrerkombination aus erfahrenen Top-Piloten und motivierten Youngstern haben wir eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt.
Peter Mücke

Frank Stippler ist ein Vollprofi auf und neben der Strecke - und ein absoluter Glücksfall für das Traditionsteam aus Berlin. Der Kölner hat in seiner Karriere bereits zahlreiche Titel gewonnen und 2012 den Doppelsieg bei den beiden 24h-Klassikern am Nürburgring und in Spa-Francorchamps erzielt. Darüber hinaus ist der 41-Jährige ausgebildeter Ingenieur und war maßgeblich an der Entwicklung des Audi R8 LMS beteiligt. Mit seiner Erfahrung kann der ADAC GT Masters-Rückkehrer nicht nur BWT Mücke Motorsport, sondern auch seinen Teamkollegen perfekt unterstützen.

Denn Mike David Ortmann wird 2017 sein Debüt im GT-Sport feiern. Der Berliner sammelte seine ersten Formel-Erfahrungen im Team von Peter Mücke und steigt nun nach zwei Jahren Formel 4 mit BWT Mücke Motorsport ins ADAC GT Masters auf. 2016 wurde er Gesamtdritter der ADAC Formel 4. Auch die ADAC Stiftung Sport hat sein Talent und seinen Erfolgswillen erkannt und unterstützt den 17-Jährigen bereits in der zweiten Saison. An der Seite des erfahrenen Frank Stippler kann Ortmann einer starken Debüt-Saison entgegenblicken.

Audi-Doppel-Ass

Pure GT3-Erfahrung trifft auf Tausendsassa. Im kfzteile24 Audi R8 LMS schickt BWT Mücke Motorsport den langjährigen Audi-Piloten Markus Winkelhock gemeinsam mit Filip Salaquarda ins Rennen. Die deutsch-tschechische Fahrerkombination soll für Top-Ergebnisse im ADAC GT Masters sorgen.

Nur wenige wären dafür besser geeignet als Winkelhock. Der ehemalige Formel-1- und DTM-Pilot hat im GT-Sport bereits Siege bei den legendären 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife und in Spa-Francorchamps gefeiert. 2012 gewann er den Titel in der FIA GT1 Weltmeisterschaft. Ab 2011 war der gebürtige Stuttgarter immer wieder im ADAC GT Masters unterwegs und erzielte seither fünf Podiumsplatzierungen.

Ich freue mich sehr darüber, dass ich bei einigen Veranstaltungen selbst hinter dem Lenkrad sitzen und das Team unterstützen kann.
Stefan Mücke

Mit ihm zusammen wird Filip Salaquarda den R8 LMS pilotieren. Der Tscheche verfügt über jahrelange GT-Erfahrung und feierte bereits Erfolge in der FIA GT1 Weltmeisterschaft. 2016 überzeugte er mit einem neunten Rang bei den berühmten 24h von Spa-Francorchamps. Gemeinsam mit BWT Mücke Motorsport bestreitet der 32-Jährige 2017 sein Debüt im ADAC GT Masters.

Mercedes-Dreigestirn

Ein DTM-Sieger, ein zweifacher ADAC GT Masters-Meister und ein WEC-Werkspilot - das ist das hochkarätige Dreiergespann auf dem BWT Mercedes-AMG GT3. Keine geringeren als Lucas Auer, Sebastian Asch und Stefan Mücke werden den rund 550 PS starken Supersportwagen für BWT Mücke Motorsport an den sieben Rennwochenenden pilotieren.

Sebastian Asch wird bei allen 14 Rennen im Einsatz sein. Der Ammerbucher ist der einzige Pilot, der bisher zwei Titel im ADAC GT Masters gewinnen konnte. Der 30-Jährige holte 2016 den ersten Sieg des Mercedes-AMG GT3 auf europäischem Boden mit seinem Auftakttriumph in der 'Liga der Supersportwagen.' Insgesamt stehen acht Erfolge und vier Pole Positions auf dem Konto des dienstältesten ADAC GT Masters-Fahrers.

Eine Top-Fahrerkombination und zwei Premium-Hersteller in unserem Team, das sind beste Grundlagen für eine erfolgreiche Saison.
Matthias Kieper

An seiner Seite gibt WEC-Werkspilot Stefan Mücke Gas. Der Sohn von Teamchef Peter Mücke wird seinen Ford GT an den ADAC GT Masters-Wochenenden gegen den Mercedes-AMG GT3 tauschen. Dass er auch diesen Sportwagen pilotieren kann, hat der 35-Jährige beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2016 unter Beweis gestellt. An einigen Wochenenden wird Mücke seinem Engagement als WEC-Werksfahrer nachgehen.

Für einen hochkarätigen dritten Fahrer ist aber gesorgt: Mercedes-AMG Motorsport DTM-Pilot Lucas Auer. Der Österreicher ist BWT Mücke Motorsport schon seit seiner Zeit in der FIA Formel-3-Europameisterschaft treu und schaffte mit dem Berliner Traditionsrennstall auch den Sprung in die DTM. Dort feierte der 22-Jährige mit dem Team gemeinsam drei Pole Positions und 2016 am Lausitzring den ersten Sieg. Parallel zum ADAC GT Masters geht Auer 2017 seinem DTM-Engagement nach.

Das sagt Peter Mücke (Teamchef): "Nach so vielen Jahren in der DTM wird das ADAC GT Masters eine ganz neue Herausforderung, auf die ich mich richtig freue. Mit unserer Fahrerkombination aus erfahrenen Top-Piloten und motivierten Youngstern haben wir eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt. Markus Winkelhock, Frank Stippler, Sebastian Asch und Filip Salaquarda haben bereits unzählige Male ihr Können unter Beweis gestellt und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam erfolgreich sein können. Lucas Auer und Mike David Ortmann begleiten uns bereits seit Jahren und sind ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig uns eine nachhaltige Nachwuchsförderung ist."

Das sagt Stefan Mücke (Fahrer/Team-Management): "Das wird ein richtig spannendes Jahr! Das ADAC GT Masters ist eine hart umkämpfte Meisterschaft. BWT Mücke Motorsport und unsere Fahrer erwartet eine tolle Herausforderung. Ich freue mich sehr darüber, dass ich bei einigen Veranstaltungen selbst hinter dem Lenkrad sitzen und das Team unterstützen kann. Es wird seit 2006 mein erster Einsatz für BWT Mücke Motorsport werden - eine gute Ergänzung zu meinem WEC-Programm. Wir konnten uns bei den ersten Testfahrten sehr gut vorbereiten und freuen uns nun alle auf das erste Aufeinandertreffen in Oschersleben."

Das sagt Matthias Kieper (Team-Management): "Die vergangenen Wochen waren für uns im positiven Sinn sehr ereignisreich. Eine Top-Fahrerkombination und zwei Premium-Hersteller in unserem Team, das sind beste Grundlagen für eine erfolgreiche Saison. Wir gehen natürlich mit hohen Ambitionen an den Start. Gleichzeitig möchten wir in unserer Debüt-Saison die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen. Das ADAC GT Masters ist bekannt für seine hohe Wettbewerbsdichte und wird in diesem Jahr wohl noch härter umkämpft sein als je zuvor. Unsere Erfahrung und unser vielseitig aufgestelltes Fahreraufgebot stimmen mich absolut positiv und ich freue mich auf eine tolle Saison."

Das sagt Lutz Hübner (Geschäftsführer BWT Wassertechnik GmbH): "Für uns als Unternehmen stand sehr schnell fest, dass wir die 2016 erfolgreich begonnene Partnerschaft mit Mücke Motorsport weiterführen und sogar ausbauen möchten. Wir arbeiten stets an innovativen Technologien und stellen hohe Ansprüche an die Qualität unserer Produkte. Diese Herangehensweise teilen wir zu 100 Prozent mit Mücke Motorsport. Als Hauptsponsor des Teams BWT Mücke Motorsport wird die Marke BWT gestärkt und der Bekanntheitsgrad beim Endkunden ausgebaut."

Das sagt Michael Weiss (Technische Leitung): "Es war ein langer Winter der speziell in diesem Jahr eine sehr intensive Vorbereitung auf unsere neuen Aufgaben im ADAC GT Masters darstellte. Trotz unserer Erfahrung und unseres Erfolgs - speziell in der vergangenen DTM Saison 2016 - unterschätzen wir unsere neue Aufgabe nicht. Unser Ingenieursteam hat über die letzten Monate härter gearbeitet denn je und auch die Mechaniker haben sich intensiv mit den neuen Autos vertraut gemacht. Die ersten Testfahrten verliefen sehr vielversprechend und wir haben bereits eine Menge an Daten gesammelt, die es nun auszuwerten gilt. Wo wir am Ende stehen, werden wir vermutlich erst beim ersten Rennen in Oschersleben sehen, wenn wir auf unsere erfahrene Konkurrenz treffen."

Das Fahreraufgebot von BWT Mücke Motorsport im ADAC GT Masters

BWT Mücke Motorsport Audi R8 LMS (#25)
Mike David Ortmann
Frank Stippler

kfzteile24 Audi R8 LMS (#24)
Markus Winkelhock
Filip Salaquarda

BWT Mücke Motorsport Mercedes-AMG GT3 (#26)
Sebastian Asch
Stefan Mücke
Lucas Auer


Weitere Inhalte:

nach 1 von 7 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter