ADAC GT Masters - Götz und Buhk nachträglich disqualifiziert

Drohen weitere Konsequenzen?

Maximilian Buhk und Maximilian Götz wurden nachträglich aus der Wertung des zweiten Rennens auf dem Slovakia Ring genommen.

Motorsport-Magazin.com - Maximilian Buhk und Maximilian Götz wurden nachträglich vom zweiten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Slovakia Ring ausgeschlossen. Grund war ein Verstoß gegen Artikel 30.4 des ADAC GT Masters-Reglements.

Maximilian Götz war den ersten Stint gefahren und hatte in Runde 13 den Mercedes auf Platz zehn an Maximilian Buhk übergeben. Der 21-Jährige arbeite sich in seinem Stint bis auf die sechste Position nach vorne. In Runde 21 folgte allerdings ein Reifenschaden und das vorzeitige Aus. Bei der Bergung des Fahrzeugs folgte Buhk nicht den Anweisungen der Streckenposten.

Buhk könnten nach dem Ausschluss aus der Wertung des zweiten Rennens auf dem Slovakia Ring sogar noch weitere Konsequenzen drohen. Der Vorfall wurde an das Sportgericht des DMSB weitergeleitet.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x