ADAC GT Masters - Fahrerlager-Radar vom Lausitzring

Action aus der Vogelperspektive

Neue Technik für Luftaufnahmen und Ex-Schwimmweltmeister Mark Warnecke, der mächtig Gas gibt. Das Fahrerlagerrader vom Lausitzring.

Motorsport-Magazin.com - Spektakuläre Luftaufnahmen: Bei den TV-Live-Übertragungen der ADAC GT Masters-Rennen vom Lausitzring bei kabel eins gab es erstmals Live-Luftnahmen von der "Liga der Supersportwagen". TV-Produktionspartner Wige nutzte die Rennen in der Lausitz zu einem Testlauf mit einem neuen Ultraleicht-Helikopter, der die ADAC GT Masters-Rennen aus der Vogelperspektive filmte. Der Mini-Helikopter wird die TV-Zuschauer auch beim ADAC GT Masters-Rennen auf dem Slovakia Ring mit spektakulären Luftbildern versorgen.

Ex-Schwimmstar Mark Warnecke gibt Gas - Foto: ADAC GT Masters

Motorsport-Nachwuchs in der Lausitz: Von der Breite in die Spitze - unter dem Motte des ADAC Motorsport gaben auch die "Kleinsten" beim ADAC GT Masters auf dem Lausitzring Gas. Im Fahrerlager veranstaltete der ADAC Berlin-Brandenburg einen Kart-Slalom, der zur Kart-Meisterschaft Berlin-Brandenburg zählt.

Kärcher zu Gast in der Lausitz: Markus Asch, Geschäftsführer Alfred Kärcher GmbH & Co. KG und Christian May, Geschäftsführer Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH warfen auf dem Lausitzring einen Blick hinter die Kulissen der "Liga der Supersportwagen" und nahmen die Siegerehrung nach dem Rennen am Sonntag vor. Kärcher, der weltweit führende Hersteller von Reinigungsgeräten und das ADAC GT Masters sind seit dem vergangenen Jahr Partner.

Tonino/Herberth unterstützt Kindergarten: Auf dem Weg zum Lausitzring legte das Münchener Porsche-Team Tonino powered by Herberth Motorsport einen Zwischenstopp in Chemnitz ein. Teammanager Alexander Weinhart übergab dem Kindergarten Sonnenschein einen Spendenscheck von 3.000 Euro. Beim ADAC GT Masters auf dem Sachsenring hatte das Porsche-Team einen Fotoautomaten im Fahrerlager aufgestellt und spendete zusammen mit Sponsor PRECOTE für jedes gemachte Foto einen Euro. "So kamen schließlich 3.000 Euro zusammen, die wir einer Einrichtung in der Region zukommen lassen wollten. Die Wahl fiel auf die Kindertageseinrichtung Sonnenschein, da diese beim Hochwasser im Juni stark zerstört wurde", erklärte Weinhart.

Pressevent in Dresden: René Rast und Rahel Frey genossen am Donnerstag einen Spätsommerabend in Dresden. Bei einem Presseevent am Fuße der Frauenkirche stimmten die Audi-Piloten gemeinsam mit ihrem Teamchef Christian Abt Journalisten auf die Rennen auf dem Lausitzring ein.

Warnecke gibt Gas: Bei dem Pressevent in Dresden berichtete auch Ex-Schwimmstar Mark Warnecke von seinem Rennsport-Comeback auf dem Lausitzring. Der ehemalige Weltmeister, der bereits zu seiner aktiven Zeit als Schwimmer in verschiedenen Rennserien am Start war, setzte sich auf dem Lausitzring nach siebenjähriger Pause wieder hinter das Lenkrad. In der DTC des DMSB - ADAC Procar steuerte Warnecke einen BMW 320i.

Simonsen-Gedenkfond: Mehr als 4.000 Euro kamen zusammen - Foto: ADAC GT Masters

Spenden für Simonsen-Gedenkfond: In einer bemerkenswerten Aktion sammelt eine Faninitiative Geld für die Hinterbliebenen des im Juni bei den 24h von Le Mans/Frankreich verunglückten Rennfahrers Allan Simonsen, der auch im ADAC GT Masters startete. Alle ADAC GT Masters-Teams und viele Piloten beteiligten sich an der Aktion und stellten Fanartikel zur Verfügung, die zugunsten des Allan Simonsen-Gedenkfonds bei ebay versteigert wurden. Bisher kamen so mehr als 4.000 Euro zusammen. Am Lausitzring übergaben Mitglieder der Faninitiative dem Team Farnbacher Racing, für das Simonsen im ADAC GT Masters startete, einen ersten Scheck für den Gedenkfond. Der vom dänischen Motorsportverband DASU ins Leben gerufene Fond unterstützt die Lebensgefährtin und Tochter von Simonsen. Informationen zu der Aktion, die auch in den kommenden Monaten weitergeführt wird, gibt es unter facebook.com/AllanSimonsenCharityAktion

ADAC GT Masters als Studienobjekt: Eine Studentengruppe der Technischen Universität besuchte auf Einladung des ADAC Berlin-Brandenburg e.V. das ADAC GT Masters auf dem Lausitzring. Die Studenten des Studiengangs "Technik und Management im Motorsport" blickten hinter die Kulissen des ADAC GT Masters. Unter anderem besuchten die Studenten Callaway Competition und nahmen die Technik der Corvette Z06.R näher in Augenschein.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x