ADAC GT Masters - Herberth Motorsport: Doppelpodest in der Lausitz

Aus sämtlichen Rangeleien herausgehalten

Im elften Saisonlauf des ADAC GT Masters fuhren Robert Renauer und Martin Ragginger ebenso wie René Bourdeaux und Alfred Renauer aufs Podest.

Motorsport-Magazin.com - Erfolgreicher Einsatz für TONINO by Herberth Motorsport: Im elften Saisonlauf des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring haben sich Robert Renauer und Martin Ragginger im Porsche 911 GT3 R den dritten Rang erobert. In einem dramatischen Rennen, das zwischenzeitlich unterbrochen wurde, behielten auch René Bourdeaux und Alfred Renauer einen kühlen Kopf. Die beiden Porsche-Piloten fuhren im Schwesterfahrzeug auf Platz zwei der Gentlemen-Wertung und machten das Doppelpodium damit perfekt.

Es war ziemlich eng und ich hatte bis zuletzt den Ford GT im Nacken.
Martin Ragginger

"Wir haben uns aus sämtlichen Rangeleien herausgehalten und so alles richtig gemacht", freut sich Martin Ragginger, den beim Zieleinlauf nur ein hauchdünner Rückstand von der Konkurrenz trennte. Zuvor musste das Rennen auf dem 3,442 Kilometer langen Lausitzring in der Nähe von Dresden unterbrochen werden, weil ein Fahrzeug Teile der Streckenbegrenzung beschädigt hatte.

Die zweite Rennhälfte, die daher lediglich über rund 20 Minuten führte, entwickelte sich zum packenden Sprint: "Es war ziemlich eng und ich hatte bis zuletzt den Ford GT im Nacken", blickt Ragginger zurück. Punkten konnten der Österreicher und sein Teamkollege vor allem mit einer konstant fehlerfreien Leistung. "Es lief rundum problemlos. Das hat uns wichtige Meisterschaftspunkte eingebracht. Unser Dank gilt dem Team, das wie immer enorm hart gearbeitet hat", zeigt sich Robert Renauer glücklich.

Abgerundet wurde das perfekte Teamergebnis von TONINO by Herberth Motorsport durch René Bourdeaux und Alfred Renauer. Bourdeaux sicherte sich Rang zwei in der Gentlemen-Wertung und verwies damit seine größte Konkurrentin Christina Nielsen auf die dritte Position. "Für die Meisterschaft lief es einfach genial", jubelt der Münchner, der seine Tabellenführung weiter ausgebaut hat. "Ich hätte noch schneller fahren können, wollte aber nichts riskieren. So habe ich den zweiten Platz sicher ins Ziel gebracht."

Gestärkt durch diesen Erfolg freut sich TONINO by Herberth Motorsport ganz besonders auf das zwölfte Saisonrennen am Sonntag. Robert Renauer liegt dank seiner starken Leistung auf dem dritten Rang in der Meisterschaftstabelle und hat sich für den morgigen Lauf zusammen mit Martin Ragginger eine ideale Ausganslage erarbeitet. In das Rennen, das ab 12 Uhr live auf kabel eins übertragen wird, startet das deutsch-österreichische Duo von der Pole-Position.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x