ADAC GT Masters - Mies: Zweimal Platz sechs in Spielberg

Wichtige Meisterschaftspunkte

Mit zwei sechsten Plätzen kassierte der 24-Jährige zusammen mit René Rast in beiden Durchgängen in Österreich jeweils acht Zähler.

Motorsport-Magazin.com - Schwieriger Start in die zweite Saisonhälfte: im zweiten Zeittraining qualifizierte sich Christopher Mies mit einer Rundenzeit von 1.31,892 Minuten für den achten Startplatz. René Rast, sein Partner im Team Prosperia C. Abt Racing hatte im ersten Qualifying ebenfalls Rang acht erzielt.

Im ersten Rennen machte das Duo Rast/Mies zwei Plätze gut und erzielte als bestes Audi-Kundenteam den sechsten Rang. Auch im zweiten Durchgang am Sonntag waren Christopher Mies und René Rast wieder die schnellsten Fahrer eines Audi R8 LMS ultra. Startfahrer Mies konnte in der achten Runde mit einem spektakulären Überholmanöver zwei Plätze gutmachen. Da er jedoch eine Streckenbegrenzung überfahren hatte, musste er die Konkurrenten wenig später wieder vorbeilassen und verlor eine weitere Position. Von der zehnten Position fuhren Mies und Rast bis zur Zielflagge wieder auf den sechsten Platz vor und kassierten weitere acht wichtige Punkte.

Das war ein hartes Pflaster, wir haben sehr stark gekämpft
Christopher Mies

"Das war ein hartes Pflaster, wir haben sehr stark gekämpft. Wir sind mit einem perfekten Auto an den Red Bull Ring gekommen und wurden zweimal Sechste. Wir haben jedoch das Maximum herausgeholt, das Team hat einen perfekten Job gemacht und wir waren in beiden Rennen der schnellste Audi im Feld. Mehr ist durch die aktuelle Einstufung in der Balance of Performance nicht möglich", kommentierte Christopher Mies.

Mit zehn Punkten Rückstand in der Meisterschaft liegt der Heiligenhausener zusammen mit René Rast vor den verbleibenden drei Rennwochenenden auf dem vierten Tabellenplatz. Vom 30. August bis 1. September geht das ADAC GT Masters mit dem sechsten Saisonlauf auf dem Lausitzring in seine entscheidende Phase. "Bei den letzten sechs Rennen gibt es noch 150 Punkte zu gewinnen, wir wollen alles geben", so Christopher Mies.


Weitere Inhalte:

nach 6 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x