ADAC GT Masters - Polarweiss Racing startklar für neue Saison

Premiere für neu aufgestelltes Team

Mit zwei 550 PS starken Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und vier siegeswilligen Piloten startet Polarweiss Racing in der Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg.

Motorsport-Magazin.com - Die Generalprobe war erfolgreich, nun folgt die Premiere: Am Wochenende (26. bis 28. April) geht Polarweiss Racing beim Saisonauftakt des ADAC GT Masters wieder auf Punktejagd. Mit zwei 550 PS starken Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und vier siegeswilligen Piloten startet Polarweiss Racing in der Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg. Einen Vorgeschmack auf die ADAC GT Masters-Saison 2013 gab es in Oschersleben bereits vor zwei Wochen beim offiziellen Vortest. Die vier Fahrer von SCHÖNER WOHNEN Polarweiss, ADAC GT Masters-Titelverteidiger Maximilian Götz und FIA GT3-Europameister Maximilian Buhk sowie der Schwede Andreas Simonsen und Sergey Afanasiev aus Russland beeindruckten bei dem Test mit schnellen Zeiten. In drei von vier Testsessions lag einer der spektakulären Flügeltürer in den markanten Farben von SCHÖNER WOHNEN Polarweiss an der Spitze des Klassements.

Maximilian Götz und Maximilian Buhk freuen sich auf die beiden Rennen beim Saisonstart und reisen mit guten Erinnerungen zu Deutschlands nördlichster Rennstrecke. Götz legte dort im vergangenen Jahr mit einem guten Ergebnis den Grundstein zum späteren Titelgewinn, Buhk startet dort erstmals im ADAC GT Masters.

Wir haben uns sehr gut auf die Saison vorbereitet
Maximilian Buhk

ADAC GT Masters-Titelverteidiger Götz ist vor dem Saisonstart optimistisch: "Ich habe ein gutes Gefühl. Wir hatten einen sehr erfolgreichen Test, aber nun bin ich sehr auf den Saisonstart gespannt, um zu sehen, was die Gegner können." Der Franke ist neu im Team von SCHÖNER WOHNEN Polarweiss, hat sich aber bereits bestens eingelebt. "Der Einstand war schon sehr gut. Ich denke auch, dass ich mit meiner Erfahrung mit dem Mercedes SLS AMG aus den vergangenen zwei Jahren dem Team nochmals weiterhelfen kann. Oschersleben sollte eine gute Strecke für uns sein, dort bin ich mit unserem Mercedes schon immer gut zurechtgekommen."

Maximilan Buhk startet im zweiten Jahr im Flügeltürer von Polarweiss Racing und hat nun mit Götz einen erfahrenen Piloten an seiner Seite: "Wir haben uns sehr gut auf die Saison vorbereitet. In Oschersleben wird es sehr spannend, denn die Konkurrenz hat sicherlich bisher noch nicht alles gezeigt. Ich freue mich, gemeinsam mit Maximilian Götz anzutreten. Er ist Meister, weiß was er kann, ist ehrgeizig, aber dabei nicht zu übermütig. In Oschersleben sollten wir von der guten Aerodynamik unseres Polarweiss-Mercedes profitieren. Ich hoffe, dass wir in beiden Rennen gut punkten können."

Ein gutes Ergebnis wollen in Oschersleben auch Andreas Simonsen und Sergey Afanasiev einfahren. Simonsen startete im vergangenen Jahr gemeinsam mit Buhk, hat mittlerweile viel Erfahrung mit dem Mercedes-Benz SLS AMG gesammelt und nimmt die Saison mit dem schnellen Russen Afanasiev in Angriff, der bisher in verschiedenen Formel-Nachwuchsklassen angetreten ist.


Weitere Inhalte:

nach 4 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x