ADAC GT Masters - Gelungener Saisonabschluss für Gize-SLS

Baumann und Proczyk auf dem Podium

Die Gize-Piloten Harald Proczyk und Dominik Baumann beendeten das letzte Rennen des ADAC GT Masters 2012 auf dem Hockenheimring mit Platz 2.

Motorsport-Magazin.com - Nach gleich zwei Ausfällen am Nürburgring entschädigte das Rennwochenende auf dem Hockenheimring mit Platz 4 im Samstagslauf und dem Podiumsplatz am Sonntag nicht nur für die vorangegangenen technischen Probleme, sondern war zugleich auch krönender Saisonabschluss.

Die Qualifizierungsläufe liefen für die österreichischen Piloten bereits vielversprechend. Mit den Startplätzen 9 und 11 waren die beiden Österreicher sehr solide für die jeweiligen Läufe am Samstag und Sonntag aufgestellt. Im ersten Rennen am Samstag profitierte das Team im Gize-SLS nicht nur von den Reifenschäden einiger Gegner, sondern gegen Ende des Rennens auch von dem Platzierungskampf zwischen Ragginger im Porsche und Ex-F1-Pilot Heinz Harald Frentzen in der Corvette, der ihnen Platz 4 bescherte. Zwar knapp am Podest vorbei, freute sich das Duo über jeweils 12 Meisterschaftszähler auf ihrem Konto.

Im finalen Lauf am Sonntag bewiesen Proczyk/Baumann einmal mehr ihr fahrerisches Können und wurden reichlich belohnt. Baumann ging von P11 ins Rennen und arbeitete sich vehement an die Top Five heran. Ein perfekt getimter und ausgeführter Boxenstopp brachte Proczyk noch näher an die Spitzengruppe heran. Diese lieferte sich direkt vor dem Gize-Piloten harte Zweikämpfe um die begehrten Podiumsplätze. Proczyk mischte sich ein, kämpfte sich erst auf P3 vor und noch in der letzten Runde holte sich der erfahrene Racer gekonnt Rang 2. Mit zusätzlich 18 Punkten auf dem Meisterschaftskonto beendete das Duo an diesem Wochenende die Saison im zweitbesten Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf Platz 9 der Fahrerwertung. "Wir sind sehr happy. Das war ein toller Saisonabschluss für uns", freute sich das Alpen-Duo. Grund zur Freude gab es für die beiden Österreicher bereits am letzten Wochenende, als Dominik Baumann sich den Titel in der FIA GT3 Europe 2012 holte und Harald Proczyk in derselben Rennserie Dritter wurde - und das trotz 2 Rennen weniger als die Konkurrenz.


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x