ADAC GT Masters - Hürtgen mit erfolgreichem Finalwochenende

Erster Saisonsieg am letzten Rennwochenende

Nach einem Reifenschaden des Führenden war für Claudia Hürtgen und Dominik Schwager der Weg zum ersten Saisonsieg frei.

Motorsport-Magazin.com - Die mutige Aussage: "Wir werden im Rennen am Samstag alles geben, um dem Schubert-Team einen Sieg im GT-Masters zu schenken", wurde von Claudia Hürtgen und Teampartner Dominik Schwager im Samstagsrennen des Finales des ADAC GT Masters umgesetzt. Vom zweiten Startplatz aus mit dem BMW Z4 GT3 ins Rennen gegangen übergab Claudia auch als Zweite nach knapp 30 Minuten an Dominik Schwager, der weiter im Windschatten des vor ihm fahrenden Porsche lauerte.

Nachdem dieser einen Reifenschaden erlitt, war der Weg frei für den ersten Sieg im Rahmen der ADAC GT Masters, nach dem man schon drei Mal in diesem Jahr als Zweite den Triumph knapp verpasste.

Das Sonntagsrennen beendete man vom achten Platz aus gestartet dann als Vierte und sicherte sich so noch einmal wichtige Punkte für die Meisterschaft, in der man sich nach sechszehn Rennen in der wohl stärksten GT-Rennserie Europas den fünften Platz sicherte. Auch das Team Schubert Motorsport, für das Claudia Hürtgen schon viele Jahre an den Start geht, konnte sich über einen fünften Rang in der Teamwertung freuen.


Weitere Inhalte:

nach 4 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x