ADAC GT Masters - Platztausch in der Buchbinder-Callaway-Corvette

Zumbrink ersetzt kranken Wirth

Andreas Wirth muss das vorletzte Rennwochenende der Saison krankheitsbedingt auslassen. den freigeordenen Platz in der Corvette nimmt Henry Zumbrink ein.

Motorsport-Magazin.com - Kurzfristiger Fahrerwechsel bei Callaway Competition vor dem ADAC GT Masters-Lauf auf dem Nürburgring am Wochenende: Andreas Wirth muss das vorletzte Rennwochenende der Saison krankheitsbedingt auslassen. Für den 27-Jährigen springt an der Seite von Ex-Formel-1-Pilot Heinz-Harald Frentzen in der Buchbinder-Corvette der junge Niederländer Henry Zumbrink ein.

Zumbrink debütiert auf dem Nürburgring im ADAC GT Masters, ist allerdings Corvette-erfahren. In der niederländischen GT4-Meisterschaft tritt der 28-jährige seit einigen Jahren in der von Callaway Competition entwickelten und gebauten GT4-Version der Corvette C6 an.

"Es ist extrem schade, dass Andreas Wirth am kommenden Wochenende nicht starten kann, denn der Nürburgring ist seine absolute Paradestrecke", sagt Callaway Competition-Teamchef Ernst Wöhr. "Die Gesundheit hat aber natürlich absolut Vorrang und das gesamte Team wünscht Andreas gute Besserung. Für Andreas springt am Nürburgring Henry Zumbrink ein. Henry haben wir schon seit geraumer Zeit im Auge, er ist bereits drei Saisons in einer von uns gebauten Corvette in der nationalen niederländischen Meisterschaft gefahren und weiß daher, wie man eine Corvette schnell fährt."


Weitere Inhalte:

nach 8 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x