ADAC GT Masters - Reiter Engineering mit zwei Gallardos am Start

An Erfolge von 2011 anknüpfen

An diesem Wochenende werden wieder zwei Lamborghini Gallardo LP600+ vom Team InterNetX-Reiter Engineering in der Startaufstellung zu finden sein.

Motorsport-Magazin.com - Albert von Thurn und Taxis (DEU) und Stefan Rosina (SVN) teilen sich den Gallardo mit der Startnummer #3 und Marc A. Hayek, Präsident & CEO von Blancpain aus der Schweiz und der Niederländer Peter Kox sitzen im Schwesterauto mit der Startnummer #24.

Bisher verläuft die Saison für das Team eher durchwachsen und Teamchef Hans Reiter will in Österreich unbedingt wieder an die Erfolge von 2011 anknüpfen. Das Team holte vor einem Jahr auf dem Red Bull-Ring die Pole für das erste Rennen, schied dann aber nach einem Unfall aus. Im zweiten Rennen klappte es dann und der Gallardo fuhr als erster über die Ziellinie.


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x