ADAC GT Masters - MS Racing mit Götz und Asch

Neuer Teamsponsor

Drei Wochen vor dem Saisonauftakt des ADAC GT Masters präsentiert sich das "kfzteile24 MS RACING Team" mit neuem Teamsponsor und hochkarätiger Fahrerpaarung.

Motorsport-Magazin.com - Das erfolgreiche Team aus dem baden-württembergischen Waldshut-Tiengen setzt auch in dieser Saison wieder zwei Mercedes-Benz SLS AMG GT3 ein. Während sich einer der beiden Flügeltürer in knalligem Orange mit dem in Berlin ansässigen Onlineversandhändler kfzteile24 präsentiert, stehen mit Maximilian Götz und Sebastian Asch die beiden Piloten des in dezentem Schwarz lackierten zweiten Fahrzeuges bereits fest. Farbpate des Götz/Asch SLS wird dabei der in Deutschland exklusiv bei der kfzteile24-Gruppe erhältliche Premium Hersteller f.becker_line.

Sowohl der in Uffenheim lebende Maxi Götz, als auch der Ammerbucher Sebastian Asch waren bereits im Vorjahr sehr erfolgreich in der Liga der Supersportwagen unterwegs. Sebastian Asch glänzte auf dem Eurospeedway Lausitz mit einem Sieg und Maximilian Götz feierte mit dem dritten Platz in Hockenheim einen erfolgreichen Saisonabschluss auf dem Podium.

Erfahrenes Fahrerduo

Als Sohn der Sportwagenlegende Roland Asch blickt Sebastian Asch auf eine jahrelange sehr erfolgreiche Karriere im Tourenwagensport zurück. Mit unzähligen Einsätzen bei 24h-Rennen und der Teilnahme am Porsche Carrera Cup ist der 25-Jährige eine sichere Verstärkung für das ambitionierte kfzteile24 MS RACING Team. Der 26-jährige Maximilian Götz startete nach einer überdurchschnittlich erfolgreichen Kartsport-Karriere als Vizemeister und anschließender Champion in der Formel BMW.

Als frisch gekürter ADAC Junior Motorsportler des Jahres 2003 stieg Götz dann in die Formel-3 Euroserie auf. Nach zwei Jahren als offizieller Volkswagen Werkspilot wechselte der Uffenheimer im Jahr 2009 dann in den Tourenwagensport und gilt in seiner zweiten Saison für das kfzteile24 MS RACING Team als hochkarätiger Podiumsanwärter. Die Besetzung des zweiten SLS wird in Kürze bekanntgegeben.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x