ADAC Formel Masters - Maxi Günther: 20.000 Euro von Glock und Co.

Etappensieg in der Speed Academy

Nachwuchstelent Maximilian Günther gewinnt ersten Wertungszeitraum der Speed Academy. Fördercheck in Höhe von 20.000 Euro von Timo Glock und Co. überreicht.

Motorsport-Magazin.com - Maximilian Günther hat einen weiteren entscheidenden Schritt auf dem Weg nach oben unternommen. Der 16-Jährige gewann den ersten Wertungszeitraum der Deutsche Post Speed Academy und erhält einen Fördercheck in Höhe von 20.000 Euro für seine weitere Motorsportkarriere.

Günther setzte sich im erfolgreichsten Nachwuchsprogramm Deutschlands gegen seine fünf Mitstreiter durch. Mit dem Sieg im ersten von insgesamt vier Wertungszeiträumen ist der amtierende Vize-Meister des ADAC Formel Masters dem Gesamtsieg und der Auszeichnung zu 'Deutschlands Motorsport Talent des Jahres' einen wichtigen Schritt näher gekommen.

Foto: ADAC Formel Masters

"Dass ich auf der Rennstrecke bisher gut unterwegs war, zeigen mir meine Pokale", sagt Günther, der jüngste Förderpilot des Elitenachwuchsprogramms. "Darüber, dass die Fachleute in der Jury der Deutsche Post Speed Academy meine Leistungen neben der Rennstrecke so positiv beurteilen, freue ich mich aber ganz besonders und das macht mich ehrlich gesagt auch ein bisschen stolz."

Günther steht während der gesamten Saison auf und abseits der Rennstrecke unter strenger Beobachtung einer namhaften Fachjury, die die Leistungen der deutschen Top-Talente bewertet. Zu den neun Mitgliedern zählen unter anderem BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt, der frühere Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug, DTM-Star Timo Glock sowie RTL-Starreporter Kai Ebel.

Foto: ADAC Formel Masters

Eine Besonderheit der Deutsche Post Speed Academy, die seit 2004 die talentiertesten Motorsporttalente auf ihrem Weg in den Profi-Motorsport begleitet: Neben den sportlichen Leistungen auf der Strecke bewertet die prominente Jury das Engagement der Förderkandidaten bei Fachworkshops, die fester Bestandteil des ganzheitlichen Ausbildungsprogramms der Deutsche Post Speed Academy sind.

"Es reicht heutzutage nicht mehr aus, einfach nur schnell zu sein", weiß Günther. "Das Gesamtpaket muss stimmen, um eine erfolgreiche Karriere im Profi-Motorsport einschlagen zu können. Mit dem Förderprogramm der Deutsche Post Speed Acadmey fühle ich mich für meinen weiteren Weg bestens gerüstet."

Foto: ADAC Formel Masters

Die Deutsche Post Speed Academy hat in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche bekannte Motorsportler hervorgebracht, darunter Formel 1-Fahrer wie Nico Hülkenberg und Adrian Sutil sowie DTM-Stars wie Timo Glock und Pascal Wehrlein. "Die ehemaligen Absolventen zeigen, wohin der Weg führen kann", so Günther, der seit zwei Jahren zudem von der ADAC Stiftung Sport unterstützt wird. "Das gibt mir einen Extra-Kick für meine zweite Saison im ADAC Formel Masters."

Mit drei Siegen und sechs Podiumsplätzen belegt Günther derzeit den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Formelschule des ADAC, aus dem Formel 1-Stars wie Sebastian Vettel, Nico Rosberg und Nico Hülkenberg hervorgingen.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x