ADAC Formel Masters - Mücke verpflichtet Philip Hamprecht

ADAC Formel Masters macht riesigen Spaß

Mücke Motorsport hat für die Saison 2014 Philip Hamprecht für das ADAC Formel Masters verpflichtet.

Motorsport-Magazin.com - Das Team Mücke Motorsport aus Berlin hat mit Philip Hamprecht aus Hagen einen weiteren Fahrer für die Saison 2014 verpflichtet. Der 16-Jährige ist ein Neuling im Formel-Rennsport. "Mit Philip haben wir einen talentierten Fahrer neu in unserer Mannschaft. Er war bisher im Kartrennsport sehr erfolgreich und hat uns in den ersten Tests davon überzeugt, dass er im Formel-Auto sehr gut zurecht kommt", sagt Peter Mücke, der Chef des für den ADAC Berlin-Brandenburg fahrenden Rennstalls.

Ich bin im Rennstall von Peter Mücke sehr gut aufgenommen worden und fühle mich nach den ersten gemeinsamen Tests bereits sehr wohl
Philip Hamprecht

Hamprecht freut sich auf die intensive Zusammenarbeit mit Mücke Motorsport. "Ich bin im Rennstall von Peter Mücke sehr gut aufgenommen worden und fühle mich nach den ersten gemeinsamen Tests bereits sehr wohl", sagt Hamprecht.

2008 begann Hamprecht seine Motorsport-Karriere und wurde in der Bambini-Klasse sofort Westdeutscher Meister im Kart. Im ersten Jahr im ADAC Formel Masters geht es dem Neueinsteiger vor allem darum, viele Erfahrungen zu sammeln, die Rennen zu beenden und sich stetig zu steigern. "Die Unterschiede zwischen einem Kart und einem Formel-Auto sind schon groß", erklärt Hamprecht. "Doch es macht mir riesigen Spaß und ich werde mein Bestes geben, um in der Saison gute Platzierungen zu erreichen."

Philip Hamprecht ist der vierte Fahrer des Mücke-Rennstalls, der für die Saison 2014 bisher als Einsatzpilot im ADAC Formel Masters bestätigt wurde. Zuvor wurden bereits Vorjahres-Vizemeister Maximilian Günther, der sein zweites Jahr im Team Mücke Motorsport bestreitet, der Schweizer Giorgio Maggi sowie Neuzugang Marvin Dienst benannt. Benjamin Mazatis ist als Testfahrer verpflichtet worden. Er soll dann 2015 als Mücke-Einsatzpilot in die Nachwuchsserie einsteigen.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x