ADAC Formel Masters - Erfolgreiches Heimspiel für Stefan Riener

Hatte mir ein Podium erhofft

Formelsport-Nachwuchspilot Stefan Riener (Kirchdorf) hat beim Heimrennen auf dem Red Bull Ring in Spielberg kräftig Punkte gesammelt.

Motorsport-Magazin.com - Der einzige Österreicher im international besetzten Fahrerfeld der Formel ADAC fuhr zum ersten Mal in dieser Saison in allen drei Rennen in die Punkteränge und erzielte mit Platz fünf im ersten Wertungslauf das bislang beste Resultat in seinem Debütjahr in der Highspeedschule des ADAC. Der Neuhauser Racing Pilot gab sich trotz makelloser Bilanz bei der Heimreise am Sonntagabend eher selbstkritisch.

Ehrlich zugegeben, hatte ich mir fürs Heimrennen eine Podiumsplatzierung erhofft, bin aber ganz knapp an der Pole Position fürs dritte Rennen gescheitert.
Stefan Riener

"Ich bin nach einem sehr erfolgreichen Samstag mit den Ergebnissen am Sonntag nicht komplett zufrieden. Ehrlich zugegeben, hatte ich mir fürs Heimrennen eine Podiumsplatzierung erhofft, bin aber ganz knapp an der Pole Position fürs dritte Rennen gescheitert. Dennoch blicke ich auf drei Top-Zehn-Ergebnisse zurück und versuche, mit der gewonnenen Erfahrung zukünftig anzugreifen."

In den teilweise extrem hart geführten Rennen auf dem ab 2014 erneut im Formel-1 Kalender stehenden Berg- und Talkurs in der Steiermark glänzte Formelsport-Neueinsteiger Riener mit einer fehlerfreien Performance. Mit tollen Manövern und schnellen Rundenzeiten gelang eine kräftige Punkteausbeute, die den sympathischen 18-Jährigen drei Veranstaltungen vor Saisonende mit der elften Gesamtposition in Reichweite der Meisterschafts-Top10 brachte.

Das nächste Rennen zum ADAC Formel Masters findet von 30.08 bis 01.09. auf dem EuroSpeedway Lausitzring in der Nähe von Dresden statt.


Weitere Inhalte:

nach 4 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x