ADAC Formel Masters - Kirchhöfer steigt in Formel-3-Cup auf

Saison der Superlative

Was Motorsport-Magazin.com schon vor geraumer Zeit berichtet hatte, ist jetzt offiziell: Marvin Kirchhöfer steigt 2013 in den Formel-3-Cup auf.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie Motorsport-Magazin.com schon vor einiger Zeit berichtet hatte, steigt Marvin Kirchhöfer zur kommenden Saison in den Formel-3-Cup auf. Das gab der 18-Jährige am Dienstagabend bei einem Presse-Meeting in Leipzig bekannt. Auf der Veranstaltung wurde sein nächstjähriges Auto enthüllt und es war kein großes Geheimnis, dass er dem Team Lotus von Timo Rumpfkeil treu bleibt. Kirchhöfer gewann in der vergangenen Saison gleich in seinem Debütjahr im ADAC Formel Masters die Meisterschaft. Im vorletzten Rennen der Saison in Hockenheim machte er den Titelgewinn vorzeitig perfekt.

Es war ein Jahr der Superlative für den früheren Meister der Deutsche Kart Meisterschaft. Nach dem Gewinn des DAC Formel Masters Titel wurde er zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres gewählt und setzte sich in der prestigeträchtigen Deutsche Post Speed Academy Nachwuchsförderung in allen vier Wertungsgängen gegen Vorjahressieger Pascal Wehrlein durch. Allein durch den Erfolg in der Speed Academy sackte Kirchhöfer einen Fördercheck in Höhe von 95.000 Euro ein.

Kirchhöfer absolvierte bereits mehrere Tests im F3-Monoposto, unter anderem auf dem Sachsenring. Mit dabei waren auch seine ADAC Formel Masters-Teamkollegen Jeffrey Schmidt und Beitske Visser. "Der Ehrgeiz ist immer, ganz nach vorn zu fahren und Rennen zu gewinnen", sagte Kirchhöfer nach einem F3-Test. "Man muss sich immer Ziele setzen, sollte sich aber auch nicht zu sehr unter Druck setzen lassen. Ich mache weiter mein Ding und dann wird das schon laufen, hoffe ich."


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x