ADAC Formel Masters - Pole Positions für Grapp und Visser in der Lausitz

Malja und Kirchhöfer in Reihe zwei

Hendrik Grapp sicherte sich im Qualifying auf dem Lausitzring die Pole Position für den 16. Saisonlauf des ADAC Formel Masters.

Motorsport-Magazin.com - Es ist die erste Pole für den Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport in seinem Debütjahr in der Nachwuchsserie. Seine bisher besten Qualifyingresultate waren zwei sechste Plätze. "In den Rennen visiere ich meine ersten Podiumsplätze an und ich bin zuversichtlich, dass mir das vor heimischer Kulisse mit der Unterstützung der Fans auf den Tribünen gelingen kann", sagte der Berliner.

Grapp (18, Berlin, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) fuhr in 1:48.159 Minuten die schnellste Runde des Zeittrainings und setzte sich knapp mit 0,059 Sekunden Vorsprung gegen Beitske Visser (17, NED, Lotus) durch. Die einzige Pilotin im Starterfeld benötigte für ihren besten Umlauf auf der 4,534 km langen Strecke 1:48.218 Minuten und beginnt das Auftaktrennen ebenfalls aus der ersten Startreihe. Im zweiten Lauf am Sonntagmorgen startet Visser von der Pole Position. Für die Startaufstellung von Rennen zwei sind die zweitschnellsten Rundenzeiten des Qualifyings ausschlaggebend.

Der Meisterschaftsführende Gustav Malja (16, SWE, Neuhauser Racing) sicherte sich den dritten Startplatz für das Auftaktrennen in der Lausitz mit einer persönlichen Bestzeit von 1:48.311 Minuten. Marvin Kirchhöfer (18, Leipzig, Lotus), Zweiter in der Gesamtwertung, komplettiert die zweite Startreihe für das erste Rennen als Vierter. Der zweifache Laufsieger Alessio Picariello (18, BEL, G&J / Schiller-Motorsport) und Jeffrey Schmidt (18, SUI, Lotus) teilen sich Reihe drei. Thomas Jäger (18, AUT, Neuhauser Racing) fuhr die siebtschnellste Rundenzeit des Qualifyings vor Indy Dontje (19, NED, Lotus). Im zweiten Rennen am Sonntagmorgen um 9:50 Uhr teilen sich Visser und Malja die erste Startreihe. Grapp beginnt den 17. von 24 Wertungsläufen von Platz drei neben Kirchhöfer.

Hendrik Grapp (18, Berlin, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.), Pole Position Rennen 1: "Es ist ein überwältigendes Gefühl, meine erste Pole Position im ADAC Formel Masters bei meinem Heimrennen zu erzielen, mir fehlen beinahe die Worte. Heute hat einfach alles super funktioniert. Vielen Dank an mein Team für das perfekt eingestellte Auto und die gute Strategie. In den Rennen visiere ich meine ersten Podiumsplätze an und ich bin zuversichtlich, dass mir das vor heimischer Kulisse mit der Unterstützung der Fans auf den Tribünen gelingen kann."

Beitske Visser (17, NED, Lotus), Pole Position Rennen 2: "Meine erste Pole im ADAC Formel Masters - ein tolles Resultat zum Auftakt auf dem Lausitzring. Anders als im Training am Freitag war die Strecke während des Qualifyings trocken, das erleichterte mir die Zeitenjagd. Der Kurs ist sehr anspruchsvoll und man muss permanent voll konzentriert sein. Die Rennen werden mit Sicherheit eine große Herausforderung, aber ich gebe mein Bestes, um meinen zweiten Sieg in der Serie zu erzielen."


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x