ADAC Enduro Rallye Cup - Beier gewinnt in Tucheim

Marcus Kehr übernimmt die Führung im int. Deutschen Enduro-Championat

Vier Runden des ADAC Enduro Rallye Cup wurden in Tucheim gefahren.

Motorsport-Magazin.com - Obwohl gerade erst die Mannschafts-Weltmeisterschaften (ISDE) im eigenen Land ausgetragen worden waren, gingen die Fahrer mit voller Kraft zum nächsten Lauf der Deutschen Enduro-Meisterschaft (DEM).

Gleich vier Runden wurden im sachsen-anhaltinischen Tucheim gefahren. Dort waren die Schwierigkeit der tiefe Sand und die noch tieferen Schlammlöcher, denn Auffahren konnte es in der flachen Börde nicht geben. Sowohl diese Schlammlöcher, als auch die Sonderprüfungen, von denen eine direkt neben dem Fahrerlager und neben dem Ort Tucheim lag, lockten zahlreiche Zuschauer, auch wenn das Wetter streckenweise als "durchwachsen" bezeichnet werden musste. Mit dabei war das Fernsehen vom MDR, das am Abend die Bilder zeigte.

Das am Ende des Tages allerdings Andreas Beier als schnellster Fahrer ganz oben auf dem Treppchen stand, verdankte er nicht nur seinem unbestrittenen Fahrkönnen, sondern auch den Schwierigkeiten, die die anderen Fahrer hatten: So musste der Führende im Gesamtklassement, der Meisterschaft aller Klassen, Dennis Schröter, sein Motorrad vorzeitig mit technischem Defekt abstellen und damit seinen Podestplatz räumen.

Das Team von Marcus Kehr bescherte ihm und seinen Teamkollegen eine unliebsame Überraschung, weil man beim Berechnen der Etappenzeiten einen Fehler gemacht hatte - und alle Fahrer deshalb eine Strafminute kassierten! Damit war Kehr zwar der schnellste Fahrer in den Sonderprüfungen - aber nur Dritter hinter Beier und Edward Hübner in der Auswertung aller Klassen.

Trotzdem übernahm Kehr nach dem Ausfall von Schröter die Führung im int. Deutschen Enduro-Championat. In seiner Hubraum-Klasse liegt er ohnehin an der Spitze. Gesamtsieger Beier reichte es nicht, um in seiner Hubraumklasse, der E1-Klasse, die Führung zu übernehmen. Da hat sein Konkurrent Edward Hübner noch einen Punkt Vorsprung: "Die Führung gebe ich jetzt nicht mehr ab," gab sich dieser kämpferisch.

Der nächste Lauf zur Deutschen Enduro-Meisterschaft findet schon am kommenden Wochenende statt: Am Sonntag, dem 14. Oktober, die Int. 32. ADAC-Zuverlässigkeitsfahrt Streitberg - "Fränkische Schweiz".


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x