24 h Nürburgring - Guter Tag für billiger.de/racing

Systemcheck und Pflichtrunden

Für billiger.de/racing - powered by Kremer Racing verlief der erste Tag in der Eifel zufriedenstellend. Der Porsche lief am Donnerstag ohne Probleme.
von

Motorsport-Magazin.com - Erfolgreicher Tag für das Team billiger.de/racing - powered by Kremer Racing. David Schiwietz, Eberhard Baunach, Wolfgang Kaufmann und Edgar Salewsky nutzen die verfügbare Zeit sowohl im Freien Training als auch im ersten Qualifying, um den Porsche auf Herz und Nieren zu testen, sowie die notwendigen Pflichtrunden im Zeittraining zu absolvieren.

Mit der ersten Ausfahrt des Wochenendes sind wir durchweg zufrieden
David Schiwietz

Das Freie Training am Nachmittag verwendete das Team vorwiegend für Systemchecks. "Mit der ersten Ausfahrt des Wochenendes sind wir durchweg zufrieden", erklärte David Schiwietz, der das Steuer im Freien Training an seinen Kollegen Wolfgang Kaufmann überließ. "Der Porsche lief sehr gut, auch wenn wir zu Beginn der Session noch einige Kleinigkeiten aussortieren konnten."

Im abendlichen Zeittraining, in dem es erstmals um die Qualifikation zum begehrten Top-30-Qualifying ging, nahmen auch die übrigen Piloten im Porsche 911 GT3 KR Platz. "Alle Piloten haben das erste Qualifying genutzt, um ihre Pflichtrunden zu absolvieren", berichtete Schiwietz. "Leider konnte ich meine Runden nur im Nassen absolvieren, darum ist die Rundenzeit nicht wirklich repräsentativ."

Am Ende der Session belegte der Porsche mit einer Rundenzeit von 8:41.030 Minuten den 33. Gesamtrang sowie den ersten Platz in der Klasse SP7. Mit dem ersten Tag in der Eifel zeigte sich billiger.de/racing - powered by Kremer Racing sichtlich zufrieden. "Die Stimmung im Team ist großartig", grinste Teamchef Eberhard Baunach. "Wir sind guter Dinge, auch im weiteren Verlauf des Wochenendes ein Wörtchen und die vorderen Positionen mitreden zu können."


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x