24 h Nürburgring - Klingmann visiert Gesamtsieg an

VLN-Erfolg wiederholen

Jens Klingmann startet für Schubert Motorsport beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring. Die Zielsetzung ist ambitioniert.

Motorsport-Magazin.com - Für Jens Klingmann und BMW Motorsport steht mit der 42. Auflage des 24h Rennens das ganz große Saisonhighlight auf der Nürburgring Nordschleife bevor. Der Leimener teilt sich das Cockpit eines BMW Z4 GT3 mit Dominik Baumann, Claudia Hürtgen sowie DTM-Pilot Martin Tomczyk und nimmt beim Langstreckenklassiker eine Top-Platzierung ins Visier.

Nun werden wir alles daran setzen, dass eines unserer vier eingesetzten Fahrzeuge auch beim 24h Rennen ganz oben steht.
Jens Klingmann

"Das Vorbereitungsprogramm lief wirklich sehr gut für uns. BMW Motorsport konnte sowohl einen Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft als auch das sechsstündige Qualifikationsrennen gewinnen. Nun werden wir alles daran setzen, dass eines unserer vier eingesetzten Fahrzeuge auch beim 24h Rennen ganz oben steht", schildert Klingmann. Der 23-Jährige selbst startet in einem BMW Z4 GT3 vom Sports Trophy Team Schubert und wird sich die Lenkradarbeit mit Dominik Baumann, Claudia Hürtgen sowie Ex-DTM Meister Martin Tomcyzk teilen. "Wir sind in dieser Konstellation schon bei den VLN Läufen angetreten und ergänzen uns untereinander wirklich sehr gut. Das ist ein wichtiger Faktor, um beim 24h Rennen erfolgreich sein zu können", so der Leimener weiter.

Rund 220.000 Zuschauer werden das Renngeschehen in diesem Jahr wieder entlang der Nürburgring Nordschleife verfolgen und für eine einzigartige Atmosphäre sorgen. Dabei dürfen sich die Fans erneut auf ein hochklassig besetztes Teilnehmerfeld freuen. "Es gibt eine Vielzahl an Teams, die sich berechtigte Hoffnungen auf einen Podestplatz machen können. Die Konkurrenz ist extrem stark aufgestellt. Ich schätze, dass es wieder auf ein enges, 24-stündiges Sprintrennen hinauslaufen wird. Wir gehen auf jeden Fall optimal vorbereitet an den Start und ich bin gespannt, wo wir am Ende landen werden", schildert Klingmann voller Vorfreude.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x