24 h Nürburgring - Falken Reifen: Vom Rennsport auf die Straße

Leidenschaft, Drama & Glücksmomente

Falken lässt die Reifen in der Grünen Hölle qualmen: Von der Drift-Show bis zum Angriff auf das Podium.

Motorsport-Magazin.com - 15 Jahre Leidenschaft, Drama und Glücksmomente - es gibt keine Emotion, die das 24h-Rennen in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten nicht für die Fans von Falken Motorsport bereithielt. Bereits seit Ende der 90er Jahre ist Falken eine feste Größe im Starterfeld beim 24-Stundenklassiker. Auch in diesem Jahr geht die Marke mit dem eigenen Team Falken Motorsport in der Grünen Hölle an den Start. Zudem ist Falken einer der sechs Hauptsponsoren der Veranstaltung.

Falken Motorsport setzt auf die bewährten Fahrer Peter Dumbreck, Wolf Henzler und Martin Ragginger und Neuzugang Alexandre Imperatori. Der Porsche 911 GT3 R wird durch einen Sechszylinder-Boxer-Saugmotor mit 520 PS befeuert.

Nicht fehlen darf in der wetterwendischen Eifel natürlich ein ganzer Container mit Slicks, Intermediates und Regenreifen - so ist das Team für jedes Wetter gerüstet. Schließlich gibt es selbst Ende Juni auf dem Nürburgring keinerlei Wettersicherheit. Die Falken-Pneus bieten den extremen Belastungen auf der wohl anspruchsvollsten Rennstrecke jedoch bei jeder Wetterlage Paroli. "Das gesamte Team gibt Vollgas! Wir wissen, dass wir das Potenzial haben, es aufs Podium zu schaffen. Das ist unser Ziel", verspricht Teamchef Sven Schnabl.

Alles für die Fans

Für die Fans bedeutet Falken Motorsports längst mehr als ein paar Stunden hochkarätige "Rennerei". Über 135.000 Fans auf Facebook, unzählige Privatwagen, die liebevoll in den Falken-Farben Türkis und Blau lackiert wurden, lange Schlangen vor der Falken Box bei Rennveranstaltungen - so sieht echte Fan-Leidenschaft aus.

Bereits ab Donnerstag Vormittag steht die Falken-Area im wettergeschützten Nürburgring-Boulevard ganz unter dem Motto "Alles für die Fans". Nicht nur, dass es hier wie auch im Fahrerlager Autogramme und Informationen rund um die vier Falken-Fahrer und natürlich die aktuellen Reifen gibt, auch der Spaß-Faktor kommt etwa beim Bobby-Car Parcours für kleine und große Fahrer nicht zu kurz. Am Freitag treten sogar die Falken-Piloten gegen ausgewählte Teams an.

Wer tauscht am schnellsten die Räder eines Pkw? Die Antwort darauf erhalten Besucher von Donnerstag bis Sonntag bei der Pit-Stop-Challenge vor dem Zugang zur Mercedes Tribüne. Hier kann jedermann den Schlagschrauber schwingen und mit ein wenig Talent tolle Preise wie etwa aktuelle Top-Reifen von Falken gewinnen.

Falken-Drift-Show am Freitagabend

Schon jetzt Kult: Action bei der Falken-Drift-Show - Foto: Falken Motorsport

Längst sind die Drifter die heimlichen Stars im Vorprogramm geworden. Ihre Kunst ist das Bolidenballet im Grenzbereich. Oder - technisch nüchtern ausgedrückt: Driften beschreibt im Rahmen der Fahrtechnik einen Zustand, bei dem das Fahrzeug einen Geschwindigkeitsvektor mit großem Winkel zu seiner Längsachse aufweist. Also das kontrollierte Ausbrechen lassen des Fahrzeughecks in Perfektion.

"Sportlich sind das Höchstleistungen, die keine Vergleiche zu anderen Motorsportdisziplinen scheuen müssen", verrät Lars Verbraeken, amtierender Weltrekordhalter des schnellsten Drifts. Gerade bei den sogenannten Paralelldrifts durch die langgezogene Müllenbachschleife der Nürburgring Grand-Prix-Strecke müssen die Fahrzeuge trotz durchdrehender Reifen wie auf Schienen laufen. Nur eben quer.

"Während früher die Pneus nicht hart genug sein konnten, um schnell die Haftung zu verlieren, kommt es bei den aktuellen leistungsstarken Fahrzeugen eher darauf an, auch im Drift den Grip zu behalten", so Verbraeken. "Falken Reifen bieten uns genau diese Kontrolle im Grenzbereich."

Die insgesamt acht Top-Fahrer des Falken-Drift-Teams bekommen dabei Verstärkung von vielen bekannten Gesichtern aus der europäischen Driftszene. Die Falken Drift Show startet am 20. Juni (Freitag) um 19:45 Uhr in der Nürburgring Müllenbachschleife.

Motorsport als Basis für Technologie & Entwicklung

Falken Motorsport am Nürburgring - Foto: Falken

Die Basis für Technologie und Entwicklung der Reifen von Falken bildet seit vielen Jahren der Motorsport. Die Erfahrungen, die Falken beim 24h-Rennen und der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring sammelt, fließen direkt in die Serienproduktion von Falken ein.

Dabei profitiert die Marke zusätzlich von den Ressourcen und Technologien des japanischen Mutterkonzerns Sumitomo Rubber Industries Ltd, dem mit circa 27.000 Mitarbeitern sechstgrößten Reifenhersteller der Welt.

Das umfassende Produktsortiment von Falken richtet sich nicht nur an sportliche Fahrer auf der Suche nach Performance, sondern erfüllt auch den hohen Anspruch an Sicherheit und Komfort. So wurde im Herbst 2013 der AS200 von einem namenhaften Automobilmagazin zum Testsieger unter den Ganzjahresreifen gewählt.

Zu den Neuentwicklungen zählen Run-Flat-Reifen wie der Azenis FK453 Runflat, der mit einem geringen Gewicht und erstaunlichen Fahrleistungen bei Nässe punktet. Wer einen guten Reifen für Kleinwagen und Fahrzeuge der Kompaktklasse sucht, hat mit dem Sincera SN832 Ecorun den richtigen Reifen. Der Energiesparreifen punktet mit einer guten Nasshaftung, ist dabei besonders kraftstoffeffizient und schont somit den Geldbeutel. Neben gängigen PKW-Reifen bedient Falken auch das SUV & 4&4, Leicht-LKW und LKW- und Bussegment.

Falken Motorsports - The Movie 24h-Race 2013 Trailer: (3:00 Min.)

Falken am Nürburgring:

Event Datum
41. ADAC Zurich 24h-Rennen 19.06. - 22.06.2014
37. RCM DMV Grenzlandrennen 02.08.2014
OPEL 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen 23.08.2014
46. ADAC Barbarossapreis 13.09.2014
ROWE DMV 250-Meilen-Rennen 11.10.2014

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x