24 h Nürburgring - Rowe Racing: Vorfreude auf das Saisonhighlight

An das Vorjahr anknüpfen

In wenigen Tagen ist es soweit: Rowe Racing startet beim 24-Stunden-Rennen. Das Rennteam schickt zwei Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf die Nordschleife.

Motorsport-Magazin.com - Der Countdown zum härtesten Rennen der Welt läuft. "Jetzt wird´s langsam spannend. Unser Saisonhighlight steht vor der Tür. 24-Stunden, auf die wir im Grunde ein Jahr lang hinarbeiten", so Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf vor dem 24-Stunden-Rennen Nürburgring. Um an das erfolgreiche Abschneiden aus dem letzten Jahr - Rang drei und vier - anzuknüpfen, schickt Rowe Racing zwei hochmotivierte Fahrerquartetts in die Grüne Hölle.

Jetzt wird´s langsam spannend. Unser Saisonhighlight steht vor der Tür.
Hans-Peter Naundorf

Vom 19. bis 22 Juni nehmen im SLS AMG GT3 mit der Startnummer 22 Nico Bastian, Maro Engel, Christian Hohenadel und Michael Zehe Platz. Das Schwesterfahrzeug, die Nummer 23 des Teams, wird über die knapp 26 km lange Nordschleife von Richard Göransson, Klaus Graf, Thomas Jäger und Jan Seyffarth pilotiert.

"Das ganze Team - Fahrer und Mechaniker - freut sich schon riesig auf die 24-Stunden", so Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf. "In den letzten Jahren haben wir hier immer eine Top-Leistung abrufen können. Leider hat es noch nie für den Sieg gereicht. Das wollen wir in diesem Jahr ändern. Wenn alles passt und die Technik mitspielt, bin ich mir sicher, dass wir wieder vorne mit dabei sind."

Neben den beiden Rowe Racing Flügeltürern starten 173 weitere Fahrzeuge bei der 42. Ausgabe des ADAC Zurich 24h-Rennen. Die Fahrzeuge treten dabei in unterschiedlichen Klassen an. Die beiden SLS AMG GT3 von Rowe Racing gehören zur schnellsten Kategorie, der SP9 GT3.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x