Tipp

24 h Nürburgring - Antworten zum Qualirennen

Fragen vor der Premiere

Am Wochenende findet auf dem Nürburgring erstmals das neue Qualifikationsrennen für die 24 Stunden statt. Motorsport-Magazin.com klärt offengebliebene Fragen.
von

Motorsport-Magazin.com - In wenigen Tagen ist es soweit: Erstmals findet auf dem Nürburgring das neue Qualifikationsrennen zum 24-Stunden-Rennen statt. Obwohl nur rund vier Dutzend Teilnehmer genannt sind, sind Fans und Fahrer auf das neue Sechs-Stunden-Rennen gespannt. Doch es gab auch Fragzeichen. Motorsport-Magazin.com bringt vor dem Start des Qualifikationsrennens Licht ins Dunkel.

Auf welcher Streckenvariante findet das Rennen statt?

Die Veranstaltung findet wie auch das eigentliche 24-Stunden-Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs in Verbindung mit der Nordschleife statt. Die Mercedes-Arena wird nicht befahren, in der NGK-Schikane wird die Motorradvariante genutzt. Die Rundenlänge beträgt demnach 25,378 Kilometer.

Wird trotz der geringen Teilnehmer in drei Gruppen gestartet?

Auch beim Qualifikationsrennen ist laut Ausschreibung ein Start in drei Gruppen geplant. Der Veranstalter behält sich allerdings jederzeit das Recht vor in Rücksprache und Abstimmung mit dem DMSB, Reglementsänderungen vorzunehmen.

Wie kann ich das Rennen verfolgen?

Während des Rennwochenendes können daheimgebliebene Fans über einen Live-Stream stets auf dem Laufenden bleiben. Rund um den Nürburgring ist das Fan-TV zudem per DVB-T zu empfangen. Sport1 sendet am 26. April von 21:00 bis 22:00 Uhr eine einstündige Zusammenfassung. Natürlich informiert auch Motorsport-Magazin.com live von der Strecke.

Welchen Nutzen hat das Qualifikationsrennen?

Die zehn bestplatzierten Fahrzeuge des Zeittrainings erhalten automatisch die Zulassung für das Top-30-Qualifying des 24-Stunden-Rennens. Darüber hinaus besteht für die Fahrer durch die Teilnahme am Qualirennen die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen eine Zulassung zum 24-Stunden-Rennen zu erhalten. Dafür müssen die Piloten mindestens zwei gezeitete Runden im Qualifying und mindestens einen Doppelstint á 8 Runden im Rennen absolvieren. Der Nachweis hierzu ist durch die jeweilige Fahrerwechselkarte zu erbringen.

Was kostet der Eintritt?

Die Eintrittspreise liegen bei 15 Euro für eine Tageskarte bzw. 25 Euro für das gesamte Wochenende. Dafür gibt es nicht nur den Tribünen-Zugang an der Grand-Prix-Strecke und Fahrerlager-Eintritt, sondern auch den Zugang zur Startaufstellung. Der Eintritt rund um die Nordschleife ist frei, allerdings wird hier eine Parkgebühr in Höhe von 5 Euro erhoben.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x