24 h von Le Mans - Die Le-Mans-Trainings 2017 in der Ticker-Nachlese

Die Trainings-Action zum 24-Stunden-Rennen im Protokoll

Die Aktivitäten in Le Mans haben begonnen! In unserer Ticker-Nachlese findet ihr alles Wichtige zu den Trainingssessions an der Sarthe.
von

Donnerstag, 15. Juni

23:57 Uhr
Abflug
Nigel Moore im Tockwith-Ligier #34 hat sich in den Porsche-Kurven gedreht. Kurzzeitig gab es dort Gelbe Flaggen, doch Moore konnte sich aus eigener Kraft wieder befreien.

23:52 Uhr
Ferrari gibt sich nicht geschlagen
Nach Aston Martin bläst jetzt auch Ferrari zur finalen Zeitenattacke. James Calado hat den 488 GTE #51 an die zweite Stelle nach vorne gebracht, das Schwesterfahrzeug #71 ist jetzt Vierter.

23:47 Uhr
LMP2 weiter ultraschnell
In der LMP2-Klasse haben sich mittlerweile drei Fahrzeuge in den 25er-Bereich vorgearbeitet. Ho-Pin Tung hat den DC-Oreca #38 an die dritte Position gefahren mit einer 3:25.911.

23:41 Uhr
Aston Martin dreht auf
Die Briten sind aktuell kaum aufzuhalten. Darren Turner hat jetzt den Aston Martin #97 in die führende Position katapultiert, und das mit der ersten 50er-Zeit des Wochenendes! 3:50.837 ist der Brite gerade gefahren.

23:36 Uhr
GT attakiert nochmal
Zu einer finalen Zeitenjagd kommt es in den GT-Klassen. Die Fahrzeuge sind alle nochmal mit neuen Reifen raus, und prompt gibt es bei den Profis wieder einen Führungswechsel. Richie Stanaway im Aston Martin #95 ist eine 3:51.038 gefahren.

23:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:14.791
LMP2: G-Drive-Oreca #26, 3:25.352
GTE-Pro: Ford #69, 3:51.232
GTE-Am: Larbre-Corvette #50, 3:52.843

23:24 Uhr
Brundle muss liefern
Alex Brundle hat bisher noch nicht die Mindestanzahl an Runden bei Nacht gedreht. Viel Zeit hat er dafür nicht mehr. Aber ihm fehlen auch nur zwei Runden zum Mindestwert. Zur Erinnerung: Bis zum Rennen muss jeder Fahrer in den Trainings fünf Runden im Dunkeln absolvieren.

23:18 Uhr
Wieder grün
Die Slow Zones sind aufgehoben, damit können die Fahrer wieder ungestört über die Strecke heizen.

23:12 Uhr
Slow Zones
Aktuell haben wir wieder zwei Slow Zones. Brendon Hartley hat es nicht zurück an die Box geschafft, der Porsche #2 ist mit zu heißer Motorentemparatur also irgendwo auf der Strecke gestrandet. Außerdem hat der Cetilar Villorba Corse Dallara #47 eine Slow Zone verursacht.

23:06 Uhr
Gelbe Flaggen wegen Hartley-Porsche
Lange Zeit ging alles seinen geordneten Gang auf der Strecke, doch aktuell sind wieder die gelben Flaggen draußen. Diesmal im Bereich der zweiten Schikane auf der Hunaudières-Geraden. Hier ist der Porsche #2 mit Brendon Hartley in langsamer Fahrt unterwegs.

23:00 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:14.791
LMP2: G-Drive-Oreca #26, 3:25.352
GTE-Pro: Ford #69, 3:51.232
GTE-Am: Larbre-Corvette #50, 3:52.843

22:51 Uhr
Ford gast an
Und da war es schon wieder vorbei mit der Corvette-Herrlichkeit an der Spitze. Die US-Konkurrenten von Ford haben jetzt erstmals ihre Karten aufgedeckt. Ryan Briscoe hat die Führung mit einer 3:51.2 übernommen.

Ryan Briscoe hat Ford in Führung gebracht - Foto: Ford

22:44 Uhr
Wieder Toyota-Doppelführung
Auch in der LMP1-Klasse hat es etwas Bewegung gegeben. Toyota führt jetzt wieder mit zwei Autos, denn Kazuki Nakajima hat die #8 an die zweite Position nach vorne gebracht. 3:17.128 war Nakajimas Bestzeit.

22:36 Uhr
Lebenszeichen von Porsche und Corvette
In der GTE-Pro-Klasse purzeln die Rundenzeiten. Zunächst übernahm Michael Christensen im Porsche #92 die Führung, doch kurze Zeit später war Antonio Garcia mit der Corvette #36 nochmal schneller: 3:51.484! Pedro Lamy hat sich indes die Führung in der GTE-Am-Klasse wieder zurückgeholt.

22:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:14.791
LMP2: G-Drive-Oreca #25, 3:25.352
GTE-Pro: Aston Martin #97, 3:51.860
GTE-Am: Scuderia-Corsa-Ferrari #62, 3:53.312

22:26 Uhr
Lynn kontert Petrov
Die LMP2-Klasse wird auch immer schneller. Nun hält Alex Lynn von G-Drive-Racing den Rundenrekord in seinen Händen. Seine Zeit: 3:25.352

22:21 Uhr
Wieder grün
Inzwischen ist die Strecke wieder frei, alle Nachwirkungen von Zwischenfällen wurden behoben. Einen Führungswechsel gab es übrigens in der GTE-Am-Klasse, dort liegt jetzt der Scuderia-Corsa-Ferrari #62 in Front.

22:17 Uhr
Crashfest
Ein weiteres Fahrzeug steckt in den Reifenstapeln, diesmal ist es der Gulf-Porsche #86. Ungewöhnlich viele Zwischenfälle, jetzt wo es in Le Mans langsam dunkel wird.

22:13 Uhr
Slow Zones
Im Moment sind mehrere Slow Zones ausgerufen, da neben dem Ferrari auch zwei LMP2-Boliden abgeflogen sind: Die #17 von IDEC und die #28 von TDS Racing.

22:08 Uhr
Heftiger Abflug eines Ferrari
Der Ferrari #54 von Spirit of Race ist heftig Ende Start-Ziel verunfallt. An einer ähnlichen Stelle, an der eine Corvette im Vorjahr frontal in die Reifenstapel krachte, hängt der Ferrari jetzt ebenfalls in den Reifenstapeln fest.

22:00 Uhr
Los geht's
Die finale Trainingssession in Le Mans ist gestartet, die Ampel ist grün und die ersten Autos sind rausgefahren.

21:52 Uhr
Session startet planmäßig
Soeben hat die Rennleitung die Bestätigung rausgegeben: Das 3. Qualifying startet planmäßig um 22:00 Uhr. Damit haben die Teams nochmal zwei Stunden Zeit.

21:45 Uh
Back on track
So, wir haben uns kurz gestärkt, und sind damit bereit für das dritte und letzte Qualifying auf dem Circuit de la Sarthe.

21:30 Uhr
Die Top-3 aller Klassen
Wir schulden euch noch das Ergebnis nach der zweiten Qualifying-Session. Hier haben wir euch die Top-3 aller Klassen zusammen gefasst. Jetzt erholen wir uns erstmal ein paar Minuten von dieser aufregenden Session. Wir sind aber gleich wieder da.

24h Le Mans 2017 - Die Top-3 aller Klassen nach dem 2. Qualifying:

Kl. P Fahrer Team Zeit Gap
LMP1 1. Sarrazin / Conway / Kobayashi Toyota #7 3:14.791
2. Jani / Lotterer / Tandy Porsche #1 3:17.259 2.468
3. Bernhard / Bamber / Hartley Porsche #2 3:18.067 3.276
LMP2 1. Gonzalez / Trummer / Petrov Manor-Oreca #25 3:25.549
2. Tung / Laurent / Jarvis DC-Oreca #38 3:26.776 1.227
3. Graves / Hirschi / Vergne Manor-Oreca #24 3:26.871 1.322
GTE-Pro 1. Turner / Adam / Serra Aston Martin #97 3:51.860
2. Calado / Pier Guidi / Rugolo Ferrari #51 3:52.087 0.227
3. Thiim / Sörensen / Stanaway Aston Martin #95 3:52.117 0.257
GTE-Am 1. Smith / Stevens / Vanthoor JMW-Ferrari #84 3:53.981
2. Yoluc / Hankey / Bell TF-Aston-Martin #90 3:54.319 0.338
3. Dalla Lana / Lamy / Lauda Aston Martin #98 3:54.456 0.475

21:22 Uhr
ROTE FLAGGE
Und die Session ist gut neun Minuten vor Ablauf der Zeit wieder mit der Roten Flagge unterbrochen. Der LMP2 von Panis-Barthez-Competition ist in Tertre Rouge in die Leitplanken geknallt, und auch ein weiteres Auto ist verunfallt. Die Session wird nicht mehr aufgenommen und ist damit jetzt zu Ende.

21:11 Uhr
SMP weiter in Schwierigkeiten
Der Dallara #27 hat sich von seinem Zwischenfall noch nicht erholt. Der SMP-Wagen humpelt in Richtung Box zurück und hat dabei zwischenzeitlich Doppelt Gelb auf der Hunaudières-Geraden verursacht.

21:06 Uhr
Weitere Abflüge
In der Zwischenzeit gab es wieder einige ganz kurze Gelbphasen. Abgeflogen sind unter anderem der Ford #69 und der SMP-Dallara #27.

21:00 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:14.791
LMP2: Manor-Oreca #25, 3:25.549
GTE-Pro: Aston Martin #97, 3:51.860
GTE-Am: Aston Martin #98, 3:54.456

20:57 Uhr
Wieder gelb
Aktuell haben wir im Bereich der Indianapolis-Kurve eine Gelbphase. Der Clearwater-Ferrari #60 steckt dort im Kiesbett.

20:48 Uhr
Der nächste Platten
Schon wieder schleicht ein Fahrzeug langsam um den Kurs. Diesmal ist es der LMP2 von Panis-Barthez-Competition. Probleme gibt es außerdem beim Gulf-Porsche #86. Wegen Überhitzungsproblemen wird das Fahrzeug in dieser Session nicht mehr fahren.

20:39 Uhr
Trummer fährt wieder
Simon Trummer war der Pilot, der die Kontrolle über den Manor-Oreca verloren hat. Die Strecke ist aber wieder grün, denn Trummer hat den Wagen ans Laufen gebracht.

20:34 Uhr
Gelb
Derzeit haben wir eine Gelbphase, da der Manor-Oreca #25 im Bereich der ersten Hunaudières-Schikane steht. Dazu haben wir einen Plattfuß am Ford von Stefan Mücke entdeckt.

20:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:14.791
LMP2: Manor-Oreca #25, 3:25.549
GTE-Pro: Aston Martin #97, 3:51.860
GTE-Am: JMW-Ferrari #84, 3:54.543

20:24 Uhr
LMP2 auch rekordverdächtig
Neben der LMP1 wird auch die LMP2-Klasse immer schneller. Vitaly Petrov hat für den Manor-Oreca #25 jetzt eine 3:25er-Zeit in den Asphalt gebrannt.

20:15 Uhr
KOBAYASHI PULVERISIERT STRECKENREKORD
Neuer Pole-Rekord von Toyota-Pilot Kamui Kobayashi! Der neue Rekordwert des Japaners: 3:14.791! In Worten: DREI. VIERZEHN. SIEBEN NEUN EINS. Wahnsinn! Damit ist er nicht weniger als zwei Sekunden schneller als der bisherige Pole-Rekord von Neel Jani.

3:14.791! Toyota-Pilot Kobayashi zerstört Streckenrekord in Le Mans: (03:46 Min.)

20:09 Uhr
Weiter geht's
Die Reparaturarbeiten sind abgeschlossen, damit ist die Strecke wieder frei. Die Ampel hat auf Grün geschaltet. Noch eine Zusatzinfo: Die Session endet jetzt um 21:30 Uhr anstatt um 21:00 Uhr.

20:02 Uhr
Geht bald wieder los
Rennleiter Eduardo Freitas hat sich wieder zu Wort gemeldet. Laut der Rückmeldung der Arbeiter an der Strecke, könnte die Session in fünf bis zehn Minuten wieder gestartet werden.

19:54 Uhr
Motorwechsel
Neuigkeiten gibt es von Toyota: Man hat sich dort vorsichtshalber zu einem Motorwechsel beim Fahrzeug #8 entschieden. Das hat man via Twitter mitgeteilt.

19:46 Uhr
Auto ist zurück
Der Ligier-Gibson #33 von Eurasia Motorsport ist wieder zurück an der Box. Gerade hat der Abschleppdienst das Fahrzeug der Mannschaft übergeben.

19:38 Uhr
Längere Pause
Fans und Verantwortliche müssen sich in Geduld üben. Wie die Rennleitung nun mitgeteilt hat, wird die Session frühestens um 20:15 Uhr wieder gestartet. Eduardo Freitas könnte auch einen neuen Zeitplan ausrufen.

Bei Eurasia Motorsport muss wieder ordentlich geschraubt werden - Foto: Speedpictures

19:33 Uhr
Statement vom Ligier-Chef
Gerade eben war Jacques Nicolet von Onroak/Ligier am Eurosport-Mikrofon. "Im Moment gibt es keine wirklichen Neuigkeiten. Der Fahrer ist okay und wird im Moment gecheckt. Ich habe gesehen, dass er auf den Beinen war, also wird es schon gut sein. Beim Auto habe ich im Moment keine Ahnung. Der Fahrer hat das Auto am Ausgang der ersten Schikane verloren, aber ich kenne den Grund nicht und TV-Bilder gab es auch keine", so Nicolet.

19:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:18.651
LMP2: DC-Oreca #38, 3:26.776
GTE-Pro: Aston Martin #95, 3:52.117
GTE-Am: Aston Martin #98, 3:55.134

19:26 Uhr
Reparatur nötig
Rennleiter Eduardo Freitas hat die Teams darüber informiert, dass die Leitplanken an der betroffenen Stelle repariert werden müssen. Daher wurde "heavy equipment" auf die Strecke geschickt.

19:18 Uhr
ROTE FLAGGE
Die Session ist momentan mit einer roten Flagge unterbrochen. Der Ligier #33 von Eurasia Motorsport mit Erik Maris am Steuer ist ausgangs der ersten Schikane auf der Hunaudières-Geraden abgeflogen. Kurz zuvor hat Mike Conway im Toyota #7 die Bestzeit gedrückt: 3:18.651.

19:12 Uhr
Buemi zurück
Sebastien Buemi hat es an die Box geschafft, bei Toyota inspiziert man den TS050 Hybrid #8 erst mal genauer. Ein neues Rekordtempo hat LMP2-Pilot Thomas Laurent drauf, er fuhr den DC-Oreca #38 mit einer 3:26.776 an die Spitze der kleinen Prototypen.

19:07 Uhr
Buemi rollt
Sebastien Buemi macht sich wieder auf den langen Weg zurück, weshalb wieder Grün geschwenkt wird. Der Toyota schleppt sich allerdings ausschließlich mit Hybrid-Power zurück an die Box.

19:04 Uhr
Toyota steht
Sebastien Buemi von der Toyota-Crew #8 steht! Der Schweizer ist auf der Hunaudières-Geraden ausgerollt, klarerweise gibt es dort also erst mal Gelb. Der Öldruck ging dem TS050 Hybrid abhanden.

19:00 Uhr
Grün!
Die Ampel wurde soeben auf Grün geschaltet, das 2. Qualifying in Le Mans startet pünktlich um 19:00 Uhr. Zwei Stunden haben die Teams und Fahrer jetzt Zeit.

18:50 Uhr
Le Mans wird grün
Es war die aufsehenerregendste Nachricht des Tages: Don Panoz hat einen Elektrorenner enthüllt, mit dem er Le Mans 2018 komplett ohne Verbrenner bestreiten möchte. Mehr dazu:

18:40 Uhr
Die Rolle der Aerodynamik
Bevor es auf der Strecke zur Sache geht, wollen wir noch einen kleinen technischen Exkurs wagen. Wie wichtig die Aerodynamik an der Sarthe ist, das erklärt Alexander Wurz in folgendem Video:

18:30 Uhr
Herzlich Willkommen
Da sind wir auch wieder, liebe Freunde der Langstrecke! Wir dürfen euch hier im Live-Ticker zu den Trainings aus Le Mans zurück begrüßen. In einer halben Stunde ist es soweit, dann beginnt das zweite Qualifying.

24h Le Mans 2017: Die Highlights des 1. Qualifyings: (05:00 Min.)

00:10 Uhr
Übersicht: Die Top-3 aller Klassen
Bevor wir uns für heute verabschieden, wollen wir euch noch den Blick auf die Top-3 aller Klassen präsentieren. Weiter geht es dann am morgigen Donnerstag. Die zweite Qualifying-Session ist zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr angesetzt. Wir werden uns hier im Live-Ticker wieder rechtzeitig melden. Gute Nacht!

24h Le Mans 2017 - Die Top-3 aller Klassen im 1. Qualifying:

Kl. P Fahrer Team Zeit Gap
LMP1 1. Sarrazin / Conway / Kobayashi Toyota #7 3:18.793
2. Buemi / Davidson / Nakajima Toyota #8 3:19.431 0.638
3. Bernhard / Bamber / Hartley Porsche #2 3:19.710 0.917
LMP2 1. Perrodo / Vaxivière / Collard TDS-Oreca #28 3:29.333
2. Prost / Canal / Senna Rebellion-Oreca #31 3:29.851 0.518
3. Gonzalez / Trummer / Petrov Manor-Oreca #25 3:30.502 1.169
GTE-Pro 1. Thiim / Sörensen / Stanaway Aston Martin #95 3:52.117
2. Rigon / Bird / Molina Ferrari #71 3:52.235 0.118
3. Calado / Pier Guidi / Rugolo Ferrari #51 3:53.123 1.006
GTE-Am 1. Dalla Lana / Lamy / Lauda Aston Martin #98 3:55.134
2. Ried / Cairoli / Dienst Proton-Porsche #77 3:55.692 0.558
3. Yoluc / Hankey / Bell TF-Aston-Martin #90 3:55.953 0.819

00:00 Uhr
Zeit ist rum
Damit können wir auch hinter das 1. Qualifying einen Haken machen. In sämtlichen Klassen gab es in den Schlussminuten keinerlei Verbesserungen mehr, sodass Toyota auf der provisorischen Pole-Position steht. Aston Martin hat in den GT-Klassen die Nase vorn.

Mittwoch, 14. Juni

23:54 Uhr
Was macht Ford?
Wir trauen Fords Zeiten momentan nicht über den Weg. Drei von vier GT liegen ganz am Ende des GTE-Pro-Feldes. Die #67 ist Fünfter. Allerdings fehlen den drei GT ganz am Ende über drei Sekunden auf die Spitze.

23:46 Uhr
LMP2 gast an
In der LMP2-Klasse purzeln die Zeiten knapp 15 Minuten vor dem Ende der Session nochmal. Matthieu Vaxivière hat die TDS-Truppe jetzt mit einer 3:29.333 in Führung gebracht, auch Bruno Senna hat die 3:30er-Marke geknackt.

23:39 Uhr
Barrichello-Wagen in Trouble
Der LMP2 vom Racing Team Nederland ist in Trouble. Zunächst kam Jan Lammers, Le-Mans-Sieger von 1988, nur in Schleichfahrt aus der Box. Der Teamchef wurde daraufhin zu den Stewarts zitiert. Immerhin: Nach dem Dunlop-Bogen nahm Lammers Fahrt auf.

23:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:18.793
LMP2: Manor-Oreca #24, 3:30.847
GTE-Pro: Aston Martin #95, 3:52.117
GTE-Am: Aston Martin #98, 3:55.134

23:25 Uhr
LMP2-Abflug
Wir haben den nächsten LMP2-Boliden in Trouble. Diesmal hat es den Ligier vom ARC Bratislava erwischt. Ein Fahrfehler in Tertre Rouge war dafür verantwortlich.

23:17 Uhr
Das Ärgernis Track Limits...
Auch in Le Mans spielen die leidigen Track Limits eine Rolle. Gleich drei Ferrari wurde die Zeit wegen des Überschreitens eben jener gestrichen: Der #51 mit Michele Rugolo am Steuer, der #54 mit Olivier Beretta am Volant und der #82 um Giancarlo Fisichella.

23:12 Uhr
Arbeit vor Zeitenjagd
Draußen auf der Strecke ist zwar viel los, auf dem Zeitenmonitor tut sich jedoch nicht allzu viel. Die Teams und Fahrer sind eher darauf bedacht, am Setup zu feilen und die vorgeschriebene Anzahl an Runden abzuspulen.

23:00 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:18.793
LMP2: Manor-Oreca #24, 3:30.847
GTE-Pro: Aston Martin #95, 3:52.117
GTE-Am: Aston Martin #98, 3:55.134

22:54 Uhr
Gelbe Flagge
Gelb wird momentan in Tertre Rouge geschwenkt. Dort liegen Debri-Teile auf der Strecke. Außerdem scheint der SMP-LMP2 #27 irgendwo Feuer gefangen zu haben. Die Kameras haben das nicht eingefangen. Toyota führt indes mit zwei Autos.

22:46 Uhr
Erste Probleme
Wir haben im Bereich von Mulsanne aktuell eine Slow Zone, da der Graff-LMP2 #39 im Kiesbett feststeckt. Probleme gibt es auch am #68-Ford, er kam mitten in der Boxengasse zum Stillstand.

22:41 Uhr
Neue Bestzeit
Und schon ist die Porsche-Bestzeit Geschichte. Kamui Kobayashi hat Timo Bernhard von der Spitze verdrängt. 3:18.793 ist der neue Bestwert des Japaners. Zum Pole-Rekord fehlen aber immer noch knapp zwei Sekunden. In der LMP2-Klasse haben wir derzeit eine Doppelführung für Manor.

22:36 Uhr
LMP2 rollt
Der erste Wagen ist langsam: Es hat den Villorba Corse LMP2 mit der #47 erwischt. Das Fahrzeug hat offenbar einen Elektrikdefekt, es ist ohne Licht in Richtung Boxeneingang gerollt.

22:29 Uhr
Porsche und Toyota knacken 3:20
Die ersten Zeiten sind schon schneller als im Freien Training. Timo Bernhard im Porsche #2 und Sebastien Buemi im Toyota #8 haben schon die 3:20er-Marke geknackt. 3:19.710 lautet die aktuelle Bestzeit von Bernhard.

22:21 Uhr
LOS GEHT'S
Mit gut 20 Minuten Verspätung kann das Qualifying endlich beginnen. 1:40 Stunden statt 2:00 Stunden haben die Teams jetzt noch Zeit für ihre Zeitenjagd.

22:15 Uhr
Noch immer keine Freigabe
Die Rennleitung spannt uns ganz schön auf die Folter. Noch immer ist die Qualifying-Session nicht freigegeben. Eine Startzeit wurde auch noch nicht kommuniziert.

22:00 Uhr
Noch fünf Minuten
Inzwischen steht fest, dass die Verspätung fünf Minuten betragen wird. Neue Startzeit des Qualifyings damit: 22:05 Uhr.

21:54 Uhr
Start verzögert sich
Rennleiter Eduardo Freitas hat die Teams gerade darüber informiert, dass die Qualifying-Sessions verspätet gestartet werden. Grund sind Reparaturarbeiten. Ende ist aber planmäßig um Mitternacht.

21:50 Uhr
Die LMP1 in Slow-Mo
Die LMP1-Hersteller Porsche und Toyota haben kurze Action-Clips von ihren Boliden auf Twitter gestellt. Genießt die On-Track-Action mit dem 919 Hybrid bzw. dem TS050 Hybrid.

21:40 Uhr
Willkommen zurück
Wir haben uns noch einen Kaffee geholt, und jetzt sind wir auch schon wieder da. Willkommen zurück hier im Live-Ticker zu den Trainings aus Le Mans. Gleich wird es zum ersten Mal richtig Ernst: Das 1. Qualifying steht an. Zwei Stunden haben die Teams Zeit, um eine schnelle Zeit zu fahren.

20:20 Uhr
Pause
Die Teams und Fahrer haben jetzt bis 22:00 Uhr Zeit für das Feintuning, und um wieder Kräfte zu sammeln. Auch wir legen einen Break ein, sind aber rechtzeitig vor dem Start des 1. Qualifyings wieder hier im Ticker für euch da.

24h Le Mans 2017: Die Highlights des Freien Trainings: (00:46 Min.)

20:10 Uhr
Die Top-3 aller Klassen
Damit ist die freie Trainingssession endgültig abgeschlossen. Die Top-3 aller Klassen könnt ihr der folgenden, übersichtlichen Tabelle entnehmen:

24h Le Mans 2017 - Die Top-3 aller Klassen im Freien Training:

Kl. P Fahrer Team Zeit Gap
LMP1 1. Jani / Lotterer / Tandy Porsche #1 3:20.362
2. Sarrazin / Conway / Kobayashi Toyota #7 3:20.966 0.604
3. Bernhard / Bamber / Hartley Porsche #2 3:21.687 1.325
LMP2 1. Rusinov / Thiriet / Lynn G-Drive-Oreca #26 3:30.363
2. Piquet jr. / Heinemeier Hansson / Beche Rebellion-Oreca #13 3:31.666 1.303
3. Prost / Canal / Senna Rebellion-Oreca #31 3:31.749 1.386
GTE-Pro 1. Rigon / Bird / Molina Ferrari #71 3:54.832
2. Turner / Adam / Serra Aston Martin #97 3:55.299 0.467
3. Calado / Pier Guidi / Rugolo Ferrari #51 3:55.504 0.672
GTE-Am 1. Dalla Lana / Lamy / Lauda Aston Martin #98 3:56.082
2. Krohn / Jönsson / Bertolini DH-Ferrari #83 3:57.540 1.458
3. Smith / Stevens / Vanthoor JMW-Ferrari #84 3:57.614 1.532

20:00 Uhr
Zeit ist rum
Damit fällt der Vorhang zur ersten Trainingssession in Le Mans 2017. Alle angefangenen Runden dürfen natürlich auch hier noch zu Ende gefahren werden, daher warten wir noch mit der finalen Reihenfolge.

19:55 Uhr
Slow Zone aufgehoben
Der Dallara fährt wieder, und damit ist auch diese Slow Zone Geschichte. Unterdessen gibt es eine neue Gesamtbestzeit: 3:20.362, aufgestellt von Neel Jani im Porsche #1. Gedreht hat sich unterdessen der Ford #67 in den Ford-Schikanen.

19:48 Uhr
Slow Zone
Und schon wieder wurde eine Slow Zone ausgerufen, zwischen der zweiten Schikane auf der Hunaudières-Geraden und Mulsanne. Diesmal ist der Cetilar Villorba Corse Dallara #47 abgeflogen und im Kiesbett stecken geblieben. Das Auto muss erst mal geborgen werden.

19:39 Uhr
Kobayashi dreht sich
Bei seiner Zeitenjagd hat sich Kamui Kobayashi eingangs Start-Ziel gedreht. Kobayashi durchfährt die letzte Schikane zu schnell und kam mit dem Heck ins Kiesbett am Ausgang. Kobayashi fährt kurzzeitig falsch rum, um in die richtige Richtung zu wenden. In diesem Sektor haben wir jetzt eine Slow Zone. Abgeflogen ist unterdessen der Proton-Porsche #88 in den Porsche-Kurven.

19:34 Uhr
ByKolles steht
Ein traurig-gewohntes Bild: Der ByKolles steht wieder mal für Reparaturarbeiten an der Box. Der Motor am CLM musste gewechselt werden, weshalb man die #4 in dieser Session nicht mehr sehen wird.

19:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #7, 3:20.966
LMP2: G-Drive-Oreca #26, 3:30.363
GTE-Pro: Aston Martin #97, 3:55.299
GTE-Am: Aston Martin #98, 3:56.082

19:25 Uhr
Die Zeiten purzeln weiter
In den LMP-Klassen wird nochmal ordentlich auf die Tube gedrückt. Kamui Kobayashi hat für Toyota die Führung wieder mit einer 3:20.966 zurückerobert. In der LMP2 brachte Alex Lynn jetzt G-Drive in Führung.

19:18 Uhr
Larbre fährt wieder
Gut zwei Stunden nach dem Unfall ist die Larbre-Corvette wieder fahrtüchtig. Fernando Rees hat im Cockpit Platz genommen und kutschiert nun die Corvette #50.

19:06 Uhr
Ferrari langsam
Auch der Clearwater-Ferrari #60 humpelt derzeit wegen eines Plattfußes nur noch um die Strecke. Mittlerweile wurde testweise eine weitere Slow Zone zwischen Mulsanne und den Porsche-Kurven ausgerufen. Die Gelbphase kam, um die Überwachungskameras rund um die Strecke zu überprüfen.

19:00 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Porsche #2, 3:21.687
LMP2: Rebellion-Oreca #13, 3:31.666
GTE-Pro: Corvette #63, 3:56.004
GTE-Am: Clearwater-Ferrari #60, 3:57.797

18:53 Uhr
Aston schleicht
Aktuell ist der Aston Martin #95 in langsamer Fahrt unterwegs. Richie Stanaway schleicht mit einem Plattfuß um den Kurs und hat noch ein ganzes Stück vor sich bis zur Box.

18:48 Uhr
Toyota versucht den Konter
Nach der Porsche-Bestzeit nehmen auch die Toyota an Speed auf, doch die Versuche der einzelnen Autos misslingen. Es ist allerdings denkbar eng zwischen den Top-5: 0,911 Sekunden trennen den führenden Porsche vom langsamsten Toyota.

18:39 Uhr
Neue Bestzeit von Porsche
Die Session nimmt zumindest etwas Fahrt auf. Die Toyota-Herrlichkeit an der Spitze ist vorbei. Earl Bamber hat den Porsche #2 mit einer 3:21.687 in Führung gebracht. Zwischenfälle in der LMP2: Ein Dreher von der #17 sowie die Spiegeleiflagge für die #23 von Panis-Barthez-Competition.

18:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #9, 3:22.049
LMP2: Rebellion-Oreca #13, 3:32.408
GTE-Pro: Corvette #63, 3:56.004
GTE-Am: Clearwater-Ferrari #60, 3:57.797

18:27 Uhr
Onboard im LMP2
Jackie Chan und seine Mannschaft setzen auch in Le Mans wieder zwei Fahrzeuge ein. Hier nimmt euch Tristan Gommendy vom DC-Oreca #37 onboard mit.

18:20 Uhr
Slow Zone wieder weg
Die Slow Zone ist wieder aufgehoben, damit können alle Fahrer wieder frei um den Kurs heizen.

18:15 Uhr
Slow Zone
Aktuell steht der Streckenabschnitt rund um die Start-Ziel-Geraden wieder unter Gelb. Irgendetwas muss passiert sein, denn auf Start-Ziel wird doppelt gelb geschwenkt. Ab dem Dunlop-Bogen kann wieder Gas gegeben werden.

18:09 Uhr
Eindrücke von André
André Lotterer hat mittlerweile auch seine ersten Kilometer in Le Mans absolviert. Die Porsche-Truppe hat ihn zu seinen ersten Eindrücken befragt.

18:00 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #9, 3:22.049
LMP2: Rebellion-Oreca #13, 3:32.408
GTE-Pro: Aston Martin #95, 3:56.763
GTE-Am: Larbre-Corvette #50, 3:58.234

17:56 Uhr
Keating wirbelt Staub auf
Ben Keating hätte fast die Kontrolle seines LMP2 in Tertre Rouge verloren. Glücklicherweise konnte er den Einschlag an dieser schnellen Stelle gerade noch abwenden.

17:50 Uhr
Di Grassi raus
Schock für alle Fans von Lucas Di Grassi: Der Brasilianer kann nicht am Rennen in Le Mans teilnehmen. Di Grassi kämpft derzeit noch mit einem gebrochenen rechten Knöchel. Di Grassi humpelte schon beim Formel-E-Event in Berlin am vergangenen Wochenende herum. Ersatz steht auch schon parat: Michele Rugolo ersetzt ihn im AF-Corse-Ferrari #51.

Lucas Di Grassi kann doch nicht im Ferrari #51 fahren - Foto: Speedpictures

17:45 Uhr
Slow Zone
Die nächste Gelbphase: Dieses Mal geht die Slow Zone von der Ford-Schikane bis Tertre Rouge.

17:40 Uhr
Neues zu Larbre
"Philippon hatte einen Unfall in den Porsche-Kurven, das Auto ist zwar hinten etwas beschädigt, aber wir sollten es bis zum Qualifying später repariert haben. Philippe ist auch okay, das ist das Wichtigste", so Romain Brandela von der Larbre-Equipe am Eurosport-Mikrofon.

17:34 Uhr
Wieder grün
Die Strecke kann jetzt wieder vollständig im Renntempo durchfahren werden. Die Safety Cars sind drin und die Slow Zone ist auch aufgehoben.

17:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #9, 3:22.049
LMP2: Rebellion-Oreca #13, 3:32.408
GTE-Pro: Aston Martin #95, 3:56.763
GTE-Am: Larbre-Corvette #50, 3:58.234

17:27 Uhr
Neue Instruktionen
Rennleiter Eduardo Freitas hat das Feld mit neuen Infos versorgt. Sobald die Safety Cars wieder drin sind, wandelt sich die neuralgische Stelle in eine Slow Zone um.

17:22 Uhr
Doch keine Simulation
Das Safety Car ist nicht zum Simulieren draußen, wie gerade bekanntgegeben wurde. Vielmehr wird im Bereich der Porsche-Kurven an den Streckenbegrenzungen gearbeitet. Die Ursache ist mittlerweile auch bekannt: Die Larbre-Corvette ist abgeflogen.

17:15 Uhr
Safety Car
Die Rennleitung hat die Safety Cars auf die Strecke geschickt. Rennleiter Eduardo Freitas lässt damit eine solche SC-Phase für den Ernstfall simulieren. Besonderheit in Le Mans: Wegen der langen Strecke umkreisen drei Sicherheitsfahrzeuge den Kurs.

17:09 Uhr
Barrichello-LMP2 irrt umher
Frits Van Eerd, der gemeinsam mit Jan Lammers und Rubens Barrichello auf einem LMP2-Auto gemeldet ist, war kurz auf Abwegen unterwegs. Den Boxeneingang hat der Niederländer letzten Endes aber doch noch gefunden. Gegen den führenden LMP2 von Rebellion Racing wird derweil ermittelt wegen Fehlverhaltens im Bereich der Porsche-Kurven.

17:04 Uhr
Gelbe Flagge
Aktuell haben wir im Bereich zwischen Arnage und den Porsche-Kurven eine Gelbphase. Die Strecke muss von Trümmerteilen gesäubert werden.

17:00 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #9, 3:22.049
LMP2: Rebellion-Oreca #13, 3:32.408
GTE-Pro: Aston Martin #95, 3:56.763
GTE-Am: Larbre-Corvette #50, 3:58.234

16:54 Uhr
Hitze
Diese Woche ist es in Le Mans sehr heiß. Der Wetterbericht sagt für alle Tage bis Sonntag Temperaturen von über 30 Grad Celsius voraus. Jetzt zu Beginn des Freien Trainings hat es bereits 33 Grad.

16:49 Uhr
Windschattenduell
Interessante Szene gerade auf der Hunaudières-Geraden: Der Porsche #1 und der Toyota #7 liefern sich eine Windschattenschlacht, hier könnte man schon einige Aufschlüsse hinsichtlich der Performance auf der Geraden und im Windschatten bekommen.

16:42 Uhr
Gemütliche Kollegen
Fünf Fahrzeuge im 60 Autos starken Feld haben bisher noch keine Zeit gesetzt, darunter die LMP2-Boliden von DragonSpeed (#21), G-Drive (#22), Tockwith Motorsports (#34) und Signatech-Alpine (#36).

16:33 Uhr
Leupen im Gespräch
"Wir müssen dieses Jahr ein paar Dinge richtig stellen, daher sind wir ganz motiviert. Das Freie Training ist sehr wichtig, zuhause können wir das nicht so simulieren", so Toyotas Rob Leupen im Gespräch bei Eurosport.

16:30 Uhr
Aktuelle Klassenführende in der Übersicht:
LMP1: Toyota #9, 3:22.049
LMP2: Rebellion-Oreca #31, 3:35.845
GTE-Pro: Ford #69, 3:58.134
GTE-Am: Larbre-Corvette #50, 4:00.540

16:17 Uhr
Priaulx langsam unterwegs
In langsamer Fahrt steuert Ford-Pilot Andy Priaulx den GT zurück an die Box.

16:14 Uhr
Toyotas gasen sofort an
Bei Toyota geht es gleich rund. Sebastien Buemi unterbot Lapierres Zeit knapp, nun legte der Franzose nochmal nach und setzte eine 3:22.049 in den Asphalt.

16:09 Uhr
Erste Richtzeit von Lapierre
Nicholas Lapierre (#9 Toyota) fährt eine 3:24.768 und setzt damit gleich mal eine gute Richtzeit.

16:00 Uhr
Grün!
Nun geht es los. Vier Stunden freies Training laufen.

15:55 Uhr
Kaiserwetter in Le Mans
Traumhaftes Sommerwetter herrscht aktuell in Le Mans. Knapp 30 Grad zeigt das Thermometer an, die Sonne knallt vom Himmel.

15:48 Uhr
Zeitplan
Folgendermaßen sieht der Zeitplan für die diesjährige Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans aus:

Mittwoch:
16:00 - 20:00 Uhr: Freies Training
22:00 - 24:00 Uhr: Qualifying 1

Donnerstag:
19:00 - 21:00 Uhr: Qualifying 2
22:00 - 24:00 Uhr: Qualifying 3

Samstag:
09:00 - 09:45 Uhr: Warmup
15:00 Uhr: 24 Stunden von Le Mans

15:44 Uhr
Letzte Vorbereitungen laufen
Noch ein paar Handgriffe werden erledigt, ehe es gleich auf die Strecke geht.

15:38 Uhr
Infopaket Le Mans
Bevor um 16:00 Uhr der Startschuss zum Training erfolgt, bieten wir euch als Lektüre unser Infopaket an. Wer fährt mit? Wo kann man die Sessions sehen? Wie wird das Wetter? Die Antworten gibt es hier:

15:27 Uhr
Hallo zusammen
Schönen guten Tag aus Le Mans. Ja, heute ist es soweit: Endlich beginnt die Action auf der Strecke! In knapp einer halben Stunde fällt der Startschuss zum Freien Training. Hier verpasst ihr nichts davon, versprochen!


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter