24 h von Le Mans - Nissan ZEOD RC: Erster Auftritt am Fuji

Ordoñez mit Testfahrten beauftragt

Das Projekt ZEOD RC ist in vollem Gange: Erste Erprobungen stehen bereits kurz bevor, zudem ist ein Gastspiel bei der Langstrecken-WM geplant.
von

Motorsport-Magazin.com - Der futuristische Elektrorenner Nissan ZEOD RC wird im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft in Oyama am Fuji erstmals vor den Augen der Öffentlichkeit unterwegs sein. Michael Krumm, langjähriger Werksfahrer des japanischen Herstellers, erhält die Ehre, das elektrisch angetriebene Fahrzeug an allen drei Tagen der Veranstaltung (18. bis 20. Oktober) zur Schau über die Strecke fahren zu dürfen.

Nissans Motorsportchef Darren Cox erklärte: "Eines unserer Ziele mit dem ZEOD RC ist es, für die Fans den Vorhang aufzuziehen, sodass sie sehen können, was im Hintergrund der Entwicklung eines solch einzigartigen Rennautos geschieht." Der Null-Emissionen-Nissan wird im nächsten Jahr die famose 56. Garage bei den 24 Stunden von Le Mans Le Mans belegen, welche seit einiger Zeit Vehikeln mit besonders innovativer Technologie vorbehalten ist.

Als Teil dieser Philosophie halte man es für passend, den Fans das Auto in Aktion zu präsentieren, anstatt einfach nur hinter verschlossenen Türen zu testen, so Cox weiter. Selbstverständlich wird es dennoch einige ausgiebige Probefahrten geben, beginnend mit den ersten Kilometern noch am Ende dieses Monats. Als Fahrer für diesen Job wurde Lucas Ordoñez nominiert, Gewinner der ersten Nissan-GT-Academy. Wann genau und wo man testen wird, wurde jedoch nicht verraten.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x